Turi Mast: Make it or break it

28. November 2013, 16:30
  • kolumne
  • e-government
image

Folge 9 (von 52) des weltweit ersten Fortsetzungsromans aus der unterschätzten Welt des Schweizer E-Governments. Ein Roman voller Spannung und Dramatik. E-Gov, verbranntes Geld, Sex!

Was bisher geschah: Turi Mast ist externer Projektleiter des E-Gov-Projekts "welcome_Citizen". Das Projekt steht auf der Kippe, in endlosen Sitzungen soll es neu aufgegleist werden. Und Turi hat sich auch noch verknallt.
Mast ist überfordert. Die Debatte rund um Mitarbeiter- und Kundenführung auf dem Portal oder den Portalen zieht sich endlos dahin und grundlegende Punkte wie Identifizierung und Authentisierung der Bürger und Verwaltungsmitarbeiter werden kontrovers diskutiert.
Die endlosen Diskussionen scheinen aus Projektleitungssicht nicht in eine klare Handlungskette zu führen. Turi ist ratlos. Er hat überdies Schwierigkeiten, die verschiedenen Beteiligten davon zu überzeugen, dass etwas, was nicht explizit gesetzlich vorgeschrieben ist, trotzdem realisiert werden kann. Ist denn nicht Beratung und Kommunikation ein Teil der Dienstleistung an den Verwaltungskunden, die als zum gesetzlichen Auftrag gehörend gedacht werden muss? Zwischendurch blitzen auch noch Gedanken- und Erinnerungssplitter an Sybille und den Nerval in ihm hoch.
Turi fasst sich und ergreift das Wort: "Ich plädiere aus der aktuellen Situation heraus für die Aufteilung der vielfältigen Aktivitäten im welcome_Citizen-Projekt in Teilprojekte. Da die Teilprojekte teilweise gross sind, plädiere ich ausserdem dafür, dass die Teilprojekte zu Projekten gemacht werden und ich darüber die Programmleitung übernehme sowie gewisse Projekt leite, sofern dafür kein Projektleiter gefunden werden kann."
Alle stimmen ausnahmslos zu. Im weiteren Verlauf der Sitzung werden dann die zu Projekten gewordenen Teilprojekte definiert: Projekt Gesetzliche Anpassungen auf den verschiedenen föderalen Stufen. Projekt organisatorische Anpassungen auf den verschiedenen föderalen Stufen. Projekt Portale. Projekt Identitätsmanagement. Projekt BürgerInnnen-Prozesse. Projekt Verwaltungs-interne und -übergreifende Prozesse. Projekt verwaltungsübergreifende Unternehmensarchitektur. Projekt Programmleitung sowie weitere kleinere Projekte.
Der Vertreter des Auftraggebers, Schmürzeler, nickt zustimmend und verspricht, den Projektausschuss davon zu überzeugen, dass dies der richtige Weg sei. Man wird sich einig, jedes Risiko zu vermeiden und für die Neuaufsetzung der Teilprojekte als Projekte beim Projektausschuss ein OK einzuholen.
Die Sitzung wird im Weiteren dazu verwendet, den Scope jedes der Projekte kurz zu konkretisieren und festzuhalten. Am Schluss ist Mast gar nicht unzufrieden. Das eröffnet seiner Firma wohl die Möglichkeit, die zur Verfügung gestellten Personal-Kapazitäten zu verdoppeln oder gar zu verdreifachen.
Ein Bonus lacht.
(Autor Franz Ochsenbein ist erfolgreicher Autor von Kioskromanen und im Nebenberuf E-Government-Consultant des Gemeinderats von Nuglar, Solothurn.)
Für alle, die nachträglich in die Lektüre einsteigen wollen, führen wir hier die Links zu den bisher publizierten Folgen auf:
Folge 1: Workshopitis
In einem Workshop zum Projekt welcome_Citizen wird rasch klar, dass es schief läuft. Kann Projektleiter Turi Mast das Sozialleben der Projekt-Mitarbeiter retten?
Folge 2: Der Bericht zum Abschluss (des Vorprojekts)
Während Mast noch am Abschlussbericht des Vorprojekts arbeitet, lässt Projektassistentin Sybille die Bombe platzen. Ein Controller hat massive Kostenüberschreitungen entdeckt. Betrug?
Folge 3: Belege, Belege, Belege
Generalsekretär Matter macht Druck auf Mast. Dieser entdeckt tatsächlich Unregelmässigkeiten und braucht nun mehr Zeit für den Projektabschlussbericht.
Folge 4: Die Mail
Turi Mast muss Generalsekräter Matter von den Unregelmässigkeiten berichten - aber so, dass es nicht allzu schlimm klingt. Eine Gratwanderung.
Turi ist ausgebrannt, da kommt ein Wochenende ohne Frau und Kind gerade recht. Was bahnt sich da mit Projektassistentin Sybille an?
Folge 6: Sitzen, sitzen, sitzen.
Turis Schifflein welcome_Citizen droht an der Klippe Spirig zu zerschellen. Berger geht in die Knie, Turi muss eingreifen.
Folge 7: Idioten und Befehlsverweigerer
Die Krise im Projekt welcome_Citizen spitzt sich zu. Kritiker Spirig und Konsorten treiben nun auch Turi in die Enge.
Folge 8: Liebes-Ritt auf dem Nerval
Auch das noch! Mitten in der bisher schwierigsten Phase des Projekts welcome_Citizen geht Turi mit Projektassistentin Sybille wandern. Wenn's nur das wäre...

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie die Schweizer Bevölkerung die Digitalisierung wahrnimmt

Cybergefahren werden präsenter, E-Government-Vorhaben nicht: Die Stiftung Risiko-Dialog hat der Schweiz auf den digitalen Zahn gefühlt.

publiziert am 2.2.2023
image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023
image

Due Diligence: Hydromea

In dieser Kolumne schreibt Ramon Forster regelmässig über Schweizer Tech-Startups. Heute unter der Lupe: Hydromea aus Renens (VD).

publiziert am 2.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023