Twapple? Twipper? Nicht jetzt

30. Juli 2012, 15:05
  • twitter
  • apple
image

Der US-Computer- und Software-Hersteller Apple sitzt bekanntlich auf einem gigantischen Cashberg, spielt aber im potentiell noch gigantischeren Markt der sozialen Netzwerke keine grosse Rolle.

Der US-Computer- und Software-Hersteller Apple sitzt bekanntlich auf einem gigantischen Cashberg, spielt aber im potentiell noch gigantischeren Markt der sozialen Netzwerke keine grosse Rolle.
Deshalb ist die Story, dass Apple offenbar mit Twitter über eine Beteiligung verhandelt hat, keine riesige Überraschung. Trotzdem hat die Nachricht, die die 'New York Times' letzten Freitag lanciert hat, für einige Aufregungen in der Zwitschergemeinde gesorgt. Apple wollte angeblich einige hundert Millionen Dollar in die Hand nehmen, um bei Twitter einzusteigen. Der Kurznachrichten-Blog-Austausch-Dienst befindet sich noch in Privatbesitz und man weiss noch nicht genau, wie Twitter je sehr viel Geld verdienen will.
Die Verhandlungen zwischen Apple und Twitter sind allerdings schon über ein Jahr her und wurden offenbar ohne Resultat ab-, respektive unterbrochen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Twitter-Aktionäre stimmen Übernahme zu

Eine Mehrheit nimmt das Kaufangebot von Elon Musk an. Gleichzeitig bekräftigt ein Whistleblower seine Vorwürfe, Twitter vernachlässige den Schutz der Nutzerdaten.

publiziert am 14.9.2022
image

Watch und iPhone: Apple geht in die Nische

Weil es immer schwieriger wird, das Handy und die Smartwatch neu zu erfinden, baut Apple Nischenfunktionen in die Geräte ein.

publiziert am 8.9.2022
image

Schützt Twitter seine Nutzerinnen und Nutzer viel zu wenig?

Das behauptet zumindest der gefeuerte Sicherheitschef des Unternehmens, Peiter Zatko, der bei der US-Börsenaufsicht eine Beschwerde eingereicht hat.

publiziert am 23.8.2022
image

Apple schliesst Sicherheitslücken, lässt aber VPN auf iOS weiter löchrig

Der iPhone-Konzern hat Patches für zwei kritische Lücken veröffentlicht. VPNs sollen auf iOS-Geräten aber seit Jahren Daten leaken – trotz Apples Kenntnissen davon.

publiziert am 19.8.2022