Twint wird offen und die Roadmap steht

23. März 2017, 12:47
  • channel
  • twint
image

Mitte März hatte die --http://www.

Mitte März hatte die Ankündigung des Twint-Starttermins für einige Verwirrung gesorgt. Die Schweizer Depeschenagentur 'sda' schrieb, dass sich der Start wieder hinauszögere. Twint erklärte aber gegenüber inside-it.ch, dass die Roadmap wie geplant eingehalten werde: Systemupdate im April, Integration der Apps von Schweizer Banken in den folgenden Wochen und Einführung der QR-Codes auf den Terminals im Juni. Heute hat David Kauer, Leiter Produktmanagement Value Added Services bei der Post, auf der Swiss Digital Finance Conference einen Vortrag gehalten, in dem er einiges Neues zur einheimischen Mobile-Payment-Lösung verkündet hat.
Im April sollen auch die Applikationen von Zürcher Kantonalbank und UBS implementiert werden. Im Mai und Juni folgen dann jene von Banque Cantonale Vaudoise, Credit Suisse, Raiffeisen und Postfinance. In den Monaten darauf sollen weiter Features und neue Twint-Members als Issuer und Acquirer folgen. Issuer sind die Herausgeber der Twint-Apps mit Kundenbeziehung zum Konsumenten. Die Acquirer sind Anbieter der Zahlungsart Twint mit Beziehung zum Händler.
Das neue Twint ist konzipiert als offenes Vierparteien-Modell in dem Twint die Dachmarke bildet und das Zahlungsnetzwerk betreibt. Die Issuer sind Twint und die genannten Banken. Die Acquirer sind Twint und Six, wobei Six die Bezahlung über QR-Codes unter seine Regie nehmen wird.
"Apple wird auf der Consumer-Seite Best of Class bleiben", sagte David Kauer während seiner Präsentation. Aber man habe gute Argumente gegenüber den Geschäftskunden. Man müsse immer diesen Aspekt mitbedenken etwa wenn es um die Gebührenstruktur geht. Zudem prognostizierte Kauer: "Der fragmentierte Mobile-Payment-Markt in der Schweiz wird sich konsolidieren. Kooperationen nehmen zu und die Geschäftsmodelle werden im Zuge der PSD2 (europäische Payment Service Directive 2) für Dritte geöffnet. Die Standardisierung und Öffnung ermöglicht die Ausnutzung von Synergien zwischen den verschiedenen Lösungen." (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 22.9.2022 1
image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 21.9.2022 2
image

Kyndryl präsentiert neue Plattform für Ressourcenmanagement

"Kyndryl Bridge" soll Unternehmen helfen, den Überblick über ihre IT-Infrastruktur zu behalten. Mit der Lancierung tritt auch der neue Schweiz-Chef Olivier Vareilhes verstärkt ins Rampenlicht.

publiziert am 21.9.2022