Twitter ist nicht Facebook

28. Oktober 2014 um 08:02
  • twitter
  • facebook
  • geschäftszahlen
image

Zahlen des Social Networks Twitter enttäuschen abermals.

Zahlen des Social Networks Twitter enttäuschen abermals.
Twitter kann die hohen Erwartungen von Investoren nicht erfüllen und verzeichnet ein langsameres Wachstum. Die Zahl der aktiven Nutzer stieg im abgelaufenen Quartal um 23 Prozent auf 284 Millionen. Die Investoren reagierten enttäuscht.
Auf die Nutzerzahlen wird bei Twitter besonders aufmerksam geschaut, weil es lange die Hoffnung gab, dass das Unternehmen aus San Francisco die Erfolgsgeschichte von Facebook wiederholen könnte. Der Konzern von Mark Zuckerberg hat inzwischen über eine Milliarde Nutzer. Twitter hingegen hat Mühe, stärker zu wachsen.
Im Sommerquartal hatte Twitter dank der Fussball-Weltmeisterschaft ein Plus von 24 Prozent verzeichnet. Die Aktie gab im nachbörslichen Handel um 13 Prozent nach.
Auch unregistrierte Nutzer
Das Twitter-Management bekräftigte am Montag bezüglich Nutzerzahlen erneut, dass die Nachrichten viel mehr als die 284 Millionen aktiven Nutzer erreichen, da die Webseite auch ohne Registrierung erreichbar ist. Nach Angaben von Twitter beläuft sich die Zahl dieser unregistrierten Nutzer auf Hunderte Millionen.
Allerdings fiel die Zahl der sogenannten Timeline Views pro Nutzer um sieben Prozent und lag damit unter den Erwartungen der Analysten. Twitter erklärte den Rückgang mit Änderungen, die Nutzern das Lesen von Nachrichten erleichtern sollen. Damit müsse die Twitter-Seite seltener neugeladen werden.
Mehr Umsatz als erwartet
Im dritten Quartal lief ein Minus von 175,5 Millionen Dollar auf, wie aus den am Montag veröffentlichten Zahlen hervorgeht. In den ersten neun Monaten des Jahres hat Twitter damit über 452 Millionen Dollar verloren.
Beim Umsatz im abgelaufenen Quartal konnte Twitter dagegen die Schätzungen von Analysten übertreffen. Er stieg auf 361 Millionen Dollar und konnte so im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt werden. Im Schlussquartal soll der Umsatz gar zwischen 440 Millionen und 450 Millionen Dollar zu liegen kommen.
Werbung brachte mit 320 Millionen Dollar mit Abstand den Grossteil der Einnahmen. Davon wurden 85 Prozent auf Smartphones und Tablets erwirtschaftet. Das ist ein gutes Zeichen, denn die Nutzung von Twitter und ähnlicher Dienste verlagert sich immer mehr auf die mobilen Geräte. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Gigantische Umsatzsteigerung für Nvidia

Durch den KI-Boom hat sich der Umsatz des Chipherstellers innert 12 Monaten beinahe verdreifacht.

publiziert am 22.2.2024
image

Kudelski will Skidata verkaufen

Unter dem Strich fällt das Resultat beim Verschlüsselungs-Spezialisten tiefrot aus. Nun stellen die Lausanner den Geschäftsbereich Skidata zum Verkauf ins Schaufenster.

publiziert am 22.2.2024
image

Also büsst über 1 Milliarde Umsatz ein

Der Emmener Distributor muss einen Dämpfer hinnehmen: Umsatz und Gewinn sind 2023 deutlich geschrumpft.

publiziert am 20.2.2024
image

Temenos steigert Gewinn und wehrt sich gegen Vorwürfe

Der Genfer Bankensoftware-Hersteller kommt trotz guten Zahlen nicht zur Ruhe. Gegen die schweren Vorwürfe soll eine Untersuchung eingeleitet werden.

publiziert am 20.2.2024