Twitter: Vom ersten Zwitschern bis zum Börsengang

7. November 2013, 09:19
  • international
  • twitter
image

Kurz-Chronologie eines rasend schnellen Aufstiegs.

Kurz-Chronologie eines rasend schnellen Aufstiegs.
Twitter ist in den vergangenen sieben Jahren von einem Experiment zu einer der wichtigsten Plattformen für die Verbreitung schneller Nachrichten geworden. Eine Chronologie:
- 2006: Twitter entsteht aus dem gescheiterten Podcasting-Projekt Odeo. Ende März schickt Jack Dorsey die erste Twitternachricht: "just setting up my twttr", tippt er, "Ich richte gerade meinen Twitter ein".
- 2007: Twitter wird offiziell als eigenständige Firma gegründet. Jack Dorsey ist CEO.
- 2007: Twitter wird zum ersten Mal auf inside-it.ch erwähnt.
- 2008: Mit dem Bekanntheitsgrad nehmen auch die Computerprobleme zu. Immer wieder brechen die Server unter dem Ansturm zusammen.
- 2008: inside-it.ch startet seinen Twitter-Account.
- 2008: Jack Dorsey räumt den Chefsessel zu Gunsten von Evan Williams. Williams führt künftig die Geschäfte als CEO, Dorsey wird Vorsitzender des Verwaltungsrats. Twitter hat etwa drei Millionen Nutzer.
- 2009: Der US-Schauspieler Ashton Kutcher und der Fernsehsender CNN liefern sich ein öffentlichkeitswirksames Wettrennen, wer als erster auf eine Million Abonnenten bei Twitter kommt. Kutcher gewinnt.
- 2009: Twitter erhält 35 Millionen Dollar Risikokapital.
- 2009: Das Nachrichtenmagazin "Time" nimmt "die Jungs von Twitter" in seine jährliche Liste der einflussreichsten Menschen auf. Angela Merkel und Barack Obama stehen ebenfalls drauf. Twitter hat zu der Zeit erst gerade mal 30 Mitarbeitende.
- 2009: Twitter macht erstmals Gewinn. Dieser bleibt allerdings eine Eintagsfliege.
- 2010: Bill Gates startet einen Twitter-Account.
- 2010: Erneuter Wechsel an der Spitze: Dick Costolo wird Twitter-Chef. Etwa 165 Millionen Menschen nutzen den Dienst.
- 2010: Gartner sieht Twitter, beziehunsgweise Microblogging, als Technologie, die auf dem Weg ins Tal der Desillusionierung ist.
- 2011: Demonstranten im Nahen Osten nutzen Netzwerke wie Twitter und Facebook, um ihren Widerstand gegen repressive Regimes zu organisieren. Im Lauf des sogenannten "Arabischen Frühlings" werden Staatschefs in Tunesien, Lybien und Ägypten gestürzt.
- 2011: Google stellt seinen Service "Wave", mit dem Twitter weggespült werden sollte, sang- und klanglos wieder ein. Auch andere Nachahmer sind in Bedeutungslosigkeit versunken.
- Januar 2012: Twitter kündigt an, Inhalte künftig in einzelnen Ländern zu blockieren, wenn die Firma rechtlich dazu aufgefordert wird. Nutzer kritisieren den Schritt, weil sie die freie Meinungsäusserung auf Twitter in Gefahr sehen.
- November 2012: Barack Obama feiert seine Wiederwahl als US-Präsident via Twitter. Die Nachricht mit einem Foto in inniger Umarmung mit seiner Frau Michelle wird fast 800'000 Mal "geretweeted", also von Twitter-Usern weiterverbreitet - bis heute Rekord.
- September 2013: Twitter kündigt Börsengang an.
- 7. November 2013: Twitter geht an die Börse. (sda/hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023