Twitter wird Übernahmekandidat

25. November 2008, 11:17
  • google
  • microsoft
  • facebook
  • twitter
image

Die Betreiber der Social-Network-Plattform Facebook wollten angeblich bis vor wenigen Wochen den Mikro-Blogging-Service Twitter kaufen.

Die Betreiber der Social-Network-Plattform Facebook wollten angeblich bis vor wenigen Wochen den Mikro-Blogging-Service Twitter kaufen. Die Mitte Oktober angelaufenen Gespräche wurden vor zirka drei Wochen ergebnislos abgebrochen, wie US-Medien berichten.
Facebook war anscheinend bereit, für Twitter 500 Millionen Dollar hinzulegen. Offenbar konnte man sich aber nicht über den Preis einigen. Zudem gab es Bedenken bezüglich Integration und Folgekosten. Nicht unwesentlich dürfte darüber hinaus der Umstand sein, dass Twitter bis heute keinen Rappen Umsatz generiert.
Nach dem Bekanntwerden dieser Verhandlungen wird Twitter nun zum Übernahmekandidaten. Bereits gibt es Spekulationen darüber, wer sonst noch Interesse an Twitter haben könnte. Als Kaufinteressenten gelten Google, Yahoo, Microsoft und Verizon. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

Twitter und Apple offensichtlich auf Kriegsfuss

Elon Musk hatte Apple den "Krieg" erklärt, nachdem der Konzern angeblich gedroht hat, den Onlinedienst aus seinem App-Store zu entfernen. Mittlerweile ist Musk wieder zurückgekrebst.

aktualisiert am 29.11.2022 1
image

Meta kassiert weitere Millionenbusse

Irland verhängt eine Strafe von 265 Millionen Euro gegen Meta. Grund sind erneut Datenschutzverstösse des Konzerns.

publiziert am 28.11.2022
image

Musk zieht Twitter aus Brüssel ab

Elon Musk hat offenbar das Brüsseler Büro von Twitter geschlossen. Die Mitarbeitenden, die sich um die Umsetzung der Digitalpolitik der EU kümmern, wurden oder haben gekündigt.

publiziert am 25.11.2022 2