UBS-BPO: Ist Infosys dran?

10. Juli 2009, 15:48
  • rechenzentrum
  • ubs
  • outsourcing
image

Neue Spekulationen über einen Verkauf der Back-Office-Einheiten der UBS.

Neue Spekulationen über einen Verkauf der Back-Office-Einheiten der UBS.
Die indische Wirtschaftszeitung 'The Economic Times', dass Wipro eine Due Diligence eingeleitet haben soll.
Im Fokus stehen die beiden BPO-Einheiten (Business Process Outsourcing) in Indien und Polen, für die Infosys 50 Millionen Dollar im Voraus bezahlen würde. Laut einem früheren Bericht sollen die beiden Einheiten einen Wert von insgesamt 200 Millionen Dollar haben.
Es scheint nach diesen Berichten unklar, was mit den Back-Office-Aktivitäten, die viel Software-Entwicklung beinhalten, tatsächlich geschehen soll. Einerseits wird über einen Verkauf spekuliert, andererseits über eine Verlagerung von 5000 Jobs nach Indien. UBS-Sprecher Dominique Gerster sagt dazu nur: "Das Gerücht, wonach UBS das Outsourcing von 5000 Stellen plant, ist rein spekulativ und entbehrt jeglicher Grundlage. Es gibt keine solchen Pläne." Also doch eher ein Verkauf? (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Visana lagert IT an Inventx aus

Der Versicherer lagert das Kernsystem Syrius sowie Umsysteme, Service Desk und SOC an Inventx aus. 40 Visana-Mitarbeitende wechseln zum IT-Dienstleister.

publiziert am 25.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

SIX lagert das Management seiner Mainframes aus

Der Schweizer Börsenbetreiber hat einen Vertrag über 10 Millionen Franken mit Atos unterzeichnet. Mehrere SIX-Mitarbeitende wechseln zum Techkonzern.

publiziert am 22.11.2022
image

Microsoft holt Daten aus dem Ausland in Schweizer RZs

Zügeltermin: Schweizer Microsoft-Kunden können ihre M365-Daten in hiesige Rechenzentren migrieren lassen. Bis April 2023 ist dies noch kostenlos möglich.

publiziert am 21.11.2022