UBS-Industrialisierung: Tot oder lebendig?

7. November 2014, 14:41
  • rechenzentrum
  • ubs
  • swisscom
  • prozesse
  • informatik
image

Erneut wird am riesigen Industrialisierungs-Vorhaben der UBS gezweifelt. Doch die Grossbank wiegelt ab.

Erneut wird am riesigen Industrialisierungs-Vorhaben der UBS gezweifelt. Doch die Grossbank wiegelt ab.
Das umfangreiche Industrialisierungsprojekt der UBS seit "tot", berichtet heute 'Inside Paradeplatz'.
Seit Beginn des Projekts tauchen immer wieder Berichte auf, wonach das Vorhaben nur schleppend vorankommt.
Auf Anfrage von inside-it.ch dementiert die UBS, dass das Industrialisierungsprojekt gestoppt wurde. Was als Initiative begonnen habe, sei jetzt ein fixer Bestandteil im Corporate Center, das seit Anfang Jahr von Tom Naratil geleitet wird: "Wir können das dementieren. Heute ist die Industrialisierung fest in unserer Organisation verankert und firmiert unter 'Business Design and Effectiveness' im Corporate Center", so die UBS. 'Inside Paradeplatz' schreibt, dass es offiziell heisse, das Projekt sei in eine neue Phase eingetreten. Weitere Einzelheiten gibt die UBS nicht bekannt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Glarus hoch3 ist bald Geschichte – die Migration läuft schon

Die Tage der IT-Firma der Glarner Gemeinden sind gezählt, sie wird auf Anfang 2023 in der kantonalen Informatik aufgehen. Entlassungen gibt es nicht.

publiziert am 12.8.2022
image

Explosion in US-Rechenzentrum von Google

Drei Personen haben nach einem elektrischen Zwischenfall schwere Verbrennungen erlitten. Ob die Explosion Ursache einer Search-Störung war, ist nicht bestätigt.

publiziert am 9.8.2022
image

Tessiner Startup xFarm sammelt 17 Millionen

Die Finanzierungsrunde des Anbieters einer Plattform für das Management von Bauernhöfen wird von Swisscom Ventures angeführt.

publiziert am 8.8.2022
image

Weko-Busse drückt Gewinn von Swisscom

Wegen einer Busse und anderen Sondereffekten tauchte der Gewinn des Telcos im 1. Halbjahr um ein Viertel.

publiziert am 4.8.2022