UBS kauft 6000 Lexmark-Drucker

12. Juli 2011, 08:15
  • rechenzentrum
  • bechtle
  • sbb
  • ubs
  • swisscom
image

Nach dem --/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.

Nach dem Kauf von insgesamt 75'000 Computern von Hewlett-Packard hat sich die Schweizer Grossbank UBS kürzlich auch für den Kauf neuer Drucker entschieden. Wie die UBS auf Anfrage bestätigt, habe man 6000 Lexmark-Geräte für die Schweizer Arbeitsplätze und die Geschäftsstellen gekauft. Wie inside-it.ch erfahren hat, werden die Drucker von Swisscom IT Services installiert. Mit dem Austausch der älteren Drucker hat die UBS bereits begonnen; die Bank hatte bereits Lexmark-Drucker im Einsatz. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Studie: Jugendliche werden nachlässiger beim Datenschutz

Die Sorge, dass persönliche Informationen im Netz landen, hat bei Jugendlichen abgenommen. Aber erstens haben junge Menschen grössere Probleme im Netz und zweitens sind Erwachsene nicht besser.

publiziert am 24.11.2022 1
image

Microsoft holt Daten aus dem Ausland in Schweizer RZs

Zügeltermin: Schweizer Microsoft-Kunden können ihre M365-Daten in hiesige Rechenzentren migrieren lassen. Bis April 2023 ist dies noch kostenlos möglich.

publiziert am 21.11.2022
image

Swisscom bricht Verhandlungen ab: Müssen 160 Spitäler bald wieder per Papier abrechnen?

Heute können Spitäler elektronisch mit Versicherern und Kantonen abrechnen. Aber wie lange noch? Swisscom Health hat die Verhandlungen mit dem Dienstleister Medidata einseitig abgebrochen.

publiziert am 17.11.2022 2
image

Zürcher Gemeinden suchen RZ für Steuersoftware Nest

Rund 50 Zürcher Gemeinden wollen ihre Steuersoftware in ein gemeinsames RZ migrieren und zentralisieren.

publiziert am 14.11.2022