UBS konsolidiert IT-Handelsplattform

20. Januar 2014, 16:18
  • rechenzentrum
  • ubs
image

Die Schweizer Grossbank UBS konsolidiert die Informatik der Handelsplattformen für den Bereich "Rates and Credits".

Die Schweizer Grossbank UBS konsolidiert die Informatik der Handelsplattformen für den Bereich "Rates and Credits". Laut 'Financial Times' führt die Bank das bisherige Patchwork verschiedenster Plattformen zusammen. Künftig werde auf standardisierte Lösungen der beiden Technologiefirmen Murex und Ion Trading gesetzt, wie auch ein UBS-Sprecher gegenüber inside-it.ch bestätigt.
Damit will UBS die Prozesse und Strukturen vereinfachen. Sie erhofft sich damit "substantielle Ersparnisse". Da die Plattformen bisher extern betreut wurden, wird nicht mit Auswirkungen für IT-Mitarbeitende der Bank gerechnet.
Diese Konsolidierung kann vor dem Hintergrund des UBS-Industrialisierungprogramms gesehen werden. Dabei will die Bank ihre Prozesse neu überdenken und vereinfachen. Ein weitaus grösserer Schritt in diese Richtung war beispielsweise die Auslagerung der Beschaffungsabteilung an das Unternehmen Chain IQ Ende vergangenen Jahres. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

UBS und CS in den USA wegen Messenger-Nutzung gebüsst

Weil sie die Kommunikation ihrer Angestellten über Whatsapp und Co. nicht korrekt archiviert hatten, zahlen die Grossbanken eine Millionenbusse.

publiziert am 28.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022