UBS-Stellenabbau trifft auch Informatik

15. April 2009, 13:50
  • rechenzentrum
  • ubs
  • informatik
image

Der heute von der UBS angekündigte massive Stellenabbau hat auch Konsequenzen für die zahlreichen Informatik-Mitarbeitenden der angeschlagenen Grossbank.

Der heute von der UBS angekündigte massive Stellenabbau hat auch Konsequenzen für die zahlreichen Informatik-Mitarbeitenden der angeschlagenen Grossbank. Wie UBS-Sprecher Andreas Kern zu inside-it.ch sagt, werden auch in der IT Stellen gestrichen. Wie viele, sagte er allerdings nicht. Es sei "wahrscheinlich", dass es auch zu Kündigungen kommen wird. Bereits Ende März war bekannt geworden, dass die UBS Informatik-Ausgaben überprüft.
Die UBS hat heute einen Verlust von 2 Milliarden Franken im ersten Quartal bekannt gegeben. Bis 2010 sollen weltweit 8700 Stellen gestrichen werden, davon 2500 in der Schweiz. Die UBS schätzt, dass 1200 bis 1500 der 26'400 hiesigen Angestellten die Kündigung erhalten werden. Per Ende März 2009 beschäftigte die UBS rund 76'200 Personen in über 50 Ländern.
Um "ihre Grösse den veränderten Marktbedingungen und dem reduzierten Geschäft anzupassen", plant die Bank bis Ende 2010 Einsparungen von rund 3,5 bis 4 Milliarden Franken gegenüber ihrer Kostenbasis von 2008. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Glarus hoch3 ist bald Geschichte – die Migration läuft schon

Die Tage der IT-Firma der Glarner Gemeinden sind gezählt, sie wird auf Anfang 2023 in der kantonalen Informatik aufgehen. Entlassungen gibt es nicht.

publiziert am 12.8.2022
image

Explosion in US-Rechenzentrum von Google

Drei Personen haben nach einem elektrischen Zwischenfall schwere Verbrennungen erlitten. Ob die Explosion Ursache einer Search-Störung war, ist nicht bestätigt.

publiziert am 9.8.2022
image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022
image

Irland legt neue Grundsätze für Rechenzentren fest

Die Tech-Hochburg will den RZ-Boom regulieren, Data Center müssen sich an energiefreundliche Richtlinien halten. Ein Bau-Moratorium soll es aber nicht geben.

publiziert am 2.8.2022 1