UC Point wird Teil von SoftwareONE

28. September 2017 um 14:08
  • channel
  • luzern
  • softwareone
  • übernahme
  • microsoft
image

Der Milliarden-Konzern schliesst den Luzerner UC-Anbieter mit 50 Mitarbeitern in die Arme.

Der Milliarden-Konzern schliesst den Luzerner UC-Anbieter mit 50 Mitarbeitern in die Arme.
UC Point, ein Spezialist für Unified Communications Services mit Hauptsitz in Luzern, schliesst sich mit SoftwareONE zusammen. Dies teilen die Unternehmen mit.
UC Point werde Teil des Unified Communication-Geschäfts des Milliarden-Konzerns mit Hauptsitz im nidwaldischen Stans.
Patrick Winter, CEO von SoftwareONE, begründet die Übernahme so: "Durch die weltweite Erfahrung von UC Point im Bereich Enterprise Voice, Video und Collaboration erweitern wir unser Angebot, um den UCC-Bedarf komplexer globaler Organisationen zu unterstützen und unsere Marktführerschaft beizubehalten."
"Der Zusammenschluss mit SoftwareONE ist eine unglaubliche Chance für unser Unternehmen und unsere talentierten Mitarbeiter", ergänzt Markus P. Keller, Gründer und CEO von UC Point. Auf Anfrage von inside-channels.ch präzisiert Ireen Schaffer von UC Point, es handle sich um den nächsten sinnvollen Schritt, um sich global grösser präsentieren zu können. Zudem könne man das UC Point-Portfolio ausbauen und Services im Lizenzgeschäft anbieten.
UC Point hat über 50 Mitarbeiter, hinzu kommen externe Mitarbeiter sowie Kunden in über 60 Ländern. Erst kürzlich hatte UC Point sein Angebot um Bots erweitert und in Mexiko City einen Hub für Lateinamerika eröffnet. Dieser bietet Skype for Business- und Office-365-Services an.
UC Point wurde 1998 von Markus P. Keller gegründet, einem vormaligen Managing Director bei Crealogix Unified Communications. Keller bleibt SoftwareONE in einer Management-Funktion erhalten, so die UC Point-Sprecherin, insbesondere im UC-Bereich sowie beim in Gründung begriffenen Excellence Center von SoftwareONE.
Die Mitarbeiter werden vollzählig von SoftwareONE übernommen. Zum Schicksal von UC Point-Standorte wie Luzern, Köln sowie den USA könne man noch nichts sagen, so die Sprecherin. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Intel soll komplett aufgeteilt werden

Das Fabrikationsbusiness wird organisatorisch und rechtlich vom Intel-Produkte-Teil getrennt.

publiziert am 23.2.2024
image

Post eröffnet weiteren IT-Standort in der Westschweiz

Neben Neuchâtel beschäftigt die IT-Abteilung der Post neu auch Personal in Lausanne. Damit will das Unternehmen für französischsprachige Mitarbeitende attraktiver werden.

publiziert am 22.2.2024
image

Gigantische Umsatzsteigerung für Nvidia

Durch den KI-Boom hat sich der Umsatz des Chipherstellers innert 12 Monaten beinahe verdreifacht.

publiziert am 22.2.2024
image

Übernahme von Crealogix ist abgeschlossen

Das britische Unternehmen Vencora besitzt jetzt 99% der Anteile des Schweizer Softwareanbieters.

publiziert am 22.2.2024