Ultrabooks haben es gegen MacBooks schwer

5. Juli 2012, 09:07
    image

    Intel brachte das Ultrabook als Gegenspieler gegen Apples iPads und MacBooks auf den Markt.

    Intel brachte das Ultrabook als Gegenspieler gegen Apples iPads und MacBooks auf den Markt. Doch trotz massiver Investitionen in neue Features und vielfach günstigerer Preise kann sich das Ultrabook kaum gegen das MacBook Air behaupten im Segment der ultradünnen Notebooks. Wie Joanne Chien von Digitimes Research sagt, wird das in absehbarer Zeit auch mit Unterstützung von Windows 8 und Touch-Funktion so bleiben.
    Demzufolge hat Apple im zweiten Quartal 2012 - mit dem MacBook Air - bereits die Hälfte des Weltmarktes im Bereich Ultrabooks bestritten. Man rechnet damit, dass der Anteil des MacBook Air gegenüber Non-Apple-Produkten wie Ultrabooks und ähnlichen Geräten im vierten Quartal noch weiter ansteigen wird. Insgesamt liegen die Notebook-Verkäufe jedoch weit hinter den Erwartungen. Selbst Microsofts Angebot, eines Upgrades auf Windows 8 für 14,99 Dollar hat im Juni nicht den erhofften Erfolg gebracht. (kh)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

    Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

    publiziert am 30.9.2022 7
    image

    IT-Woche: Datenschutz vs. Anwälte – wer gewinnt?

    Es läuft die Schlussviertelstunde des Spiels. Aktuell steht es Unentschieden. Die Anwälte sind im Angriff, aber die Datenschützer haben eine starke Verteidigung im Aufgebot.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

    Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

    Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

    publiziert am 30.9.2022 2