UMB übernimmt IT für Bau-Gruppe Hächler

30. Juni 2017, 08:42
  • channel
  • umb
  • managed service
  • azure
image

Der Chamer Dienstleister UMB übernimmt die Verantwortung für die IT-Infrastruktur der Hächler Gruppe als Managed Service.

Der Chamer Dienstleister UMB übernimmt die Verantwortung für die IT-Infrastruktur der Hächler Gruppe als Managed Service. Das Bauunternehmen habe rund 160 User, aber kein Informatik-Personal, schreibt UMB in einer Mitteilung.
Die Herausforderung sei, dass die vielen Tochtergesellschaften von Hächler sehr unterschiedliche Anforderungen hätten, aber zusammen funktionieren müssten, sagt UMB auf Anfrage. Darum ginge es in einem fünfjährigen Fahrplan darum, die technische Grundlage zu schaffen, das System zu Vereinheitlichen sowie zu Optimieren und auf diesem Fundament die Innovation vorantreiben, so der Dienstleister.
UMB wird IT-as-a-Service in einer hybriden Cloudumgebung in Kombination von Azure und UMB-Cloud betreiben. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Alltron: Hersteller garantieren keine Stückzahlen, Verfügbarkeit verschärft sich weiter

Andrej Golob, seit über einem Jahr CEO bei Alltron, spricht im Interview über die anstehenden Herausforderungen für Distis und seine ehrgeizigen Pläne in der Romandie.

publiziert am 20.5.2022
image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022
image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

Softwareone: Solutions und Services legen wieder deutlich zu

Der Stanser Softwarelizenzhändler ist mit einem um fast 15% gesteigerten Bruttogewinn ins neue Jahr gestartet. Treiber waren Cloud-Services und Zukäufe.

publiziert am 19.5.2022