Umsatzssprung für Finecom

28. Februar 2013 um 16:49
  • telco
  • quickline
  • geschäftszahlen
image

Das Bieler Unternehmen Finecom, Anbieter der Quickline-Plattform für Kabelnetzbetreiber, konnte seinen Umsatz 2012 verglichen mit 2011 um 27 Prozent auf 37 Millionen Franken steigern.

Das Bieler Unternehmen Finecom, Anbieter der Quickline-Plattform für Kabelnetzbetreiber, konnte seinen Umsatz 2012 verglichen mit 2011 um 27 Prozent auf 37 Millionen Franken steigern. Die Zahl der Mitarbeitenden wuchs um 12 auf 60.
2012 schlossen sich drei neue lokale Kabelunternehmen neu dem Quickline-Verbund an, der nun knapp 300'000 Haushalte mit TV bedient. Insgesamt erzielten die nun 17 Quickline-Partner letztes Jahr einen Endkunden-Umsatz von 154 Millionen Franken, 85 Prozent mehr als 2011. Die Zahl der Internetkunden stieg um 79 Prozent auf 91'000, die der Festnetzkunden um 35 Prozent auf 41'000 und die der Digital-TV-Kunden um mehr als das Doppelte auf 177'000. (hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Sequotech Gruppe wächst deutlich

Die Schweizer Gruppe erreichte 2023 einen Umsatz von rund 43 Millionen Franken. Alle Unternehmen verzeichneten ein Wachstum.

publiziert am 13.6.2024
image

Umsatz bei VMware sinkt um 600 Millionen Dollar

Die ersten Quartalszahlen seit der Broadcom-Übernahme sind publik. Sie zeigen einen tieferen Umsatz, aber auch tiefere Kosten.

publiziert am 13.6.2024
image

Ricoh erzielt mehr Umsatz, aber weniger Gewinn

Der Druckerhersteller hat 2023 mehr eingenommen als im Vorjahr. Schon bald sollen die Einnahmen aus dem Service-Geschäft mehr als die Hälfte ausmachen.

publiziert am 4.6.2024
image

Glasfaser: Weko hält Swisscom für marktbeherrschend

Die Wettbewerbskommission hat die vollständige Verfügung im Glasfaserstreit gegen Swisscom veröffentlicht. Obwohl die interessantesten Zahlen geschwärzt sind, finden sich darin spannende Aussagen.

publiziert am 3.6.2024