Umsetzung der neuen UBS-IT-Strategie schreitet voran

5. Oktober 2015, 11:54
  • fintech
image

Wie vergangenen Herbst bekannt wurde, plant die Grossbank UBS 2015 und 2016 je rund --http://www.

Wie vergangenen Herbst bekannt wurde, plant die Grossbank UBS 2015 und 2016 je rund 2000 IT-Stellen von Hochlohn-Standorten an "Low-Cost-Standorte" zu verschieben. Zu den billigeren Standorten gehören unter anderem die von der Bank betriebenen Business Solution Center in Nashville, USA und in Krakau, Polen. Neben Hongkong und London ist für die UBS-Strategen natürlich auch Zürich ein "High-Cost"-Standort.
Einem Bericht der 'Schweiz am Sonntag' zufolge, hat die Grossbank nun eine neue Tochter gegründet, die vergangene Woche registriert wurde. Die UBS Business Solutions AG soll künftig die Gesellschaften vereinen, in die bis anhin unter anderem die Informatik oder Administration ausgelagert wurden.
Zu UBS Business Solutions gehört zunächst die polnische UBS-Tochter in Krakau. Später sollen auch die Service-Gesellschaften in Schanghai und in Indien von der Grossbank in die neue Gesellschaft übertragen werden. Dies berichtet die Zeitung mit Berufung auf ihr vorliegende Gründungsunterlagen.
Unklar ist bis anhin, ob auch die Service-Einheiten in den USA und insbesondere auch UBS-Angestellte in der Schweiz betroffen sein werden. Seit wenigen Monaten arbeiten alle Schweizer UBS-Banker für die UBS Switzerland AG. Die Tochter wurde gegründet, um den Anforderungen an systemrelevante Banken zu genügen. Per 14. Juni 2015 wurden die Unternehmensbereiche Retail & Corporate sowie das in der Schweiz verbuchte Wealth-Management-Geschäft an UBS Switzerland übertragen. Im Corporate Center ist auch die Informatik angesiedelt.
Bei der nun gegründeten UBS Business Solutions handle es sich um eine direkte Tochter der Konzernholding UBS Group, so die Zeitung weiter. Hauptsitz des neu gegründeten Unternehmens ist Zürich. Im Verwaltungsrat sitzen unter anderem UBS-Chef Sergio Ermotti, Markus Kiethelm (Group General Counsel) und CFO, Philip Lofts. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Crealogix macht wieder Gewinn

Der Zürcher Bankensoftwarehersteller hat schwierige Jahre hinter sich, glaubt sich nun aber wieder auf dem richtigen Weg.

publiziert am 24.1.2023
image

Fintech Numarics fusioniert mit Treu­hand-­Unter­nehmen

Durch die Fusion mit der Treuhandgesellschaft A&O Kreston will das Schweizer Software-Startup seine Wachstumsstrategie vorantreiben.

publiziert am 24.1.2023
image

Mobile-Payment-Anteil ist in der Schweiz weiter gestiegen

Mehr als 7% aller bargeldlosen Zahlungen werden mittlerweile mit Twint und Co. durchgeführt.

publiziert am 23.1.2023
image

Hypi Lenzburg: Das Softwarebusiness brummt

Die Bank arbeitet weiter an ihrer hybriden Strategie: Neben Finanzdienstleistungen soll auch das Technologiegeschäft ausgebaut werden.

publiziert am 20.1.2023