Umstieg auf W10 wird schnellster der Geschichte

23. November 2015, 16:15
  • international
  • windows 10
  • gartner
image

Obwohl zumindest in der Schweiz die weitaus meisten Firmen noch abwarten mit einem Umstieg auf Windows 10, prognostiziert Gartner, dass bis Anfang 2017 rund die Hälfte aller Unternehmen weltweit mit der Implementierung von W10 zumindest begonnen haben sollen.

Obwohl zumindest in der Schweiz die weitaus meisten Firmen noch abwarten mit einem Umstieg auf Windows 10, prognostiziert Gartner, dass bis Anfang 2017 rund die Hälfte aller Unternehmen weltweit mit der Implementierung von W10 zumindest begonnen haben sollen. Wenig überraschend soll das neue Windows langfristig zur am weitesten verbreiteten Version werden, schreibt der Analyst in einer Pressemitteilung. Damit erreicht W10, was zuvor schon XP und Win7 erreicht haben.
Im Unternehmensbereich werde der Umstieg allerdings bedeutend schneller ablaufen, als vor sechs Jahren mit Win7. Dafür verantwortlich sei das Support-Ende von Windows 7 im Jahr 2020, die hohe Kompatibilität mit Win7-Programmen und -Geräten, sowie die hohe Nachfrage nach 2-in-1-Geräten. (mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022 1