Unblu sichert sich Co-Browsing-Patent

23. April 2014, 11:53
  • technologien
image

Unblu, das von Luc Haldimann mitgegründete Unternehmen mit Sitz in Sarnen, hat sich ein wichtiges Patent gesichert.

Unblu, das von Luc Haldimann mitgegründete Unternehmen mit Sitz in Sarnen, hat sich ein wichtiges Patent gesichert. Unblu entwickelt eine sogenannte Co-Browsing-Lösung, mit der Kunden und Berater ohne Installation von Software gemeinsam auf einer Webseite navigieren können. Nun konnte sich Unblu in den USA das Patent Nummer 8397154 namens "Remotely controlling a browser program" sichern. Das Europäische Patentamt hat es unter der Nummer EP2171582 registriert.
Wie Unblu mitteilt, sei dieses Patent das Resultat von jahrelanger Forschung, Entwicklung und Innovation. Eingereicht habe man das Patent bereits 2008 und seitdem habe man die Technologie bei vielen Kunden implementiert. Weitere Patentanträge seien noch hängig, so Unblu. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8
image

Microsoft investiert weitere Milliarden in OpenAI

Der Tech-Gigant unterstützt die Entwickler von ChatGPT mit 10 Milliarden Dollar und beerdigt gleichzeitig den hauseigenen VR-Bereich.

publiziert am 24.1.2023
image

Postfinance beteiligt sich an Zürcher Startup

Properti hat in einer Finanzierungsrunde weitere 3 Millionen Franken eingesackt. Unter den Investoren tummelt sich neu auch Postfinance.

publiziert am 24.1.2023
image

Neuenburg tritt der Swiss Blockchain Federation bei

Trotz der derzeit herrschenden Krise soll die Schweiz mit der Mitgliedschaft des Kantons als international anerkannter Blockchain-Standort gestärkt werden.

publiziert am 23.1.2023