Uni Fribourg feiert: 50 Jahre Informatik

5. November 2008, 16:20
  • politik & wirtschaft
  • informatik
image

Informatik gab es an der Universität Fribourg noch bevor es "Informatik" gab.

Informatik gab es an der Universität Fribourg noch bevor es "Informatik" gab. Vor 50 Jahren nämlich, gründete Professor Billeter das Institut für Automation und Operations Research. Die Pioniere um Professor Billeter - es war das erste universitäre Institut in dieser Art in Europa! - wurden von Anfang an von einer Fördergesellschaft finanziell unterstützt.
Da man den Begriff "Informatik" damals noch gar nicht benützte, nannte sich der Lehrgang für Wirtschaftsinformatik noch "administrative Automation".
Mit der Gründung des Instituts kamen auch die ersten Rechner an die Uni Fribourg. 1962 gründete man das Gemeinschaftsunternehmen 'Centre électronique fribourgeois' (CES), das sich eine UNIVAC III von Sperry Rand beschafte. Später wurde der Informatikdienst eine eingenständige Organisationseinheit der Universtität.
Heute bietet das Departement für Informatik der Uni Fribourg Hauptfachstudien vom Bachelor bis zum Doktorat in Informatik und Wirtschaftsinformatik.
Diesen Freitag feiert die Uni ihre Pionierleistung mit einem öffentlichen und kostenlosen Vortrag von Professor Jürg Kohlas und der Ausstellung "From Byte to Terabyte: 50 Years Informatics at the University of Fribourg. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Glarus will Behördenportal für 3 Millionen Franken

Die Verwaltung soll effizienter werden und ihre Dienstleistungen über das zentrale Portal zugänglich machen. Dies geht aus Plänen der Regierung hervor.

publiziert am 7.10.2022
image

Podcast: Wie viel staatliche Regulierung braucht es?

Antennen, Autos, Glasfaser und Online-Plattformen: Im aktuellen Podcast sprechen wir über das Spannungsfeld zwischen staatlicher Regulierung und neuen digitalen Geschäftsmodellen.

publiziert am 7.10.2022
image

Microsoft hostet E-Mail-Adressen des Schweizer Parlaments

Die Datenhaltung in der Schweiz ist von Microsoft vertraglich zugesichert. Die Lizenzen kosten 600 Franken pro Ratsmitglied und Jahr.

publiziert am 6.10.2022 6
image

Das EPD für alle wird kommen

Es herrscht breiter Konsens, dass bei der kommenden Revision der Gesetzgebung "Elektronisches Patientendossier" die Pflicht für ein Dossier eingeführt wird.

publiziert am 6.10.2022 1