Uni Lugano lanciert Studiengang "Künst­liche Intelligenz"

8. November 2017, 09:55
  • innovation
  • künstliche intelligenz
  • ausbildung
image

An der Universität Lugano hat mit Beginn des Herbstsemesters ein neuer Studiengang in Künstlicher Intelligenz (KI) begonnen.

An der Universität Lugano hat mit Beginn des Herbstsemesters ein neuer Studiengang in Künstlicher Intelligenz (KI) begonnen. Er ist die Konsequenz eines hochentwickelten KI-Pools in der italienischen Schweiz. Weithin unbemerkt vom allgemeinen Publikum hat sich das Tessin in den letzten Jahrzehnten zu einem Forschungs- und Entwicklungszentrum für KI entwickelt.
Um künftig genügend Spezialisten dieses Wissenschaftszweiges für Forschung und Entwicklung rekrutieren zu können, initiierte die Universität Lugano deshalb einen neuen Masterstudiengang in Künstlicher Intelligenz. Ein gutes Dutzend Studenten hat die Chance wahrgenommen.
KI-Revolutionär als Dozent
Eine zentrale Figur des Tessiner KI-Forschungszentrums ist Professor Jürgen Schmidhuber. Er ist wissenschaftlicher Direktor des in Manno TI angesiedelten Schweizer Forschungsinstituts für Künstliche Intelligenz IDSIA und Dozent des Masterstudiengangs.
Schmidhuber ist vielfach für seine Arbeit und Forschung ausgezeichnet worden. Seine tiefen neuronalen Netzwerke stecken in drei Milliarden Smartphones und werden täglich ebenso milliardenfach genützt. Facebook, Google, Apple und Amazon wären nicht so weit gekommen ohne seine Forschungsergebnisse. (kjo/sda)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

ChatGPT: OpenAI entwickelt KI, um eigene KI zu entlarven

Die Firma hat ein neues Tool auf den Markt gebracht, das erkennen soll, ob ein Text von einem Menschen oder einer KI geschrieben wurde.

publiziert am 1.2.2023
image

Hunderte Software-Entwickler sollen ChatGPT trainieren

Wird einfaches Codeschreiben bald obsolet? OpenAI und Microsoft möchten ChatGPT beibringen, beim Schreiben von Code wie ein Mensch vorzugehen.

publiziert am 31.1.2023