Uni Zürich schafft neue Professur im Rahmen der Digital Society Initiative

21. September 2021, 11:31
  • politik & wirtschaft
  • hochschule
  • people & jobs
image

Karin Schwiter, bei der DSI für den Bereich "Work" verantwortlich, wird an der Universität Zürich zur Professorin ernannt.

Im Rahmen der Digital Society Initiative wurde an der Universität Zürich eine neue Professur geschaffen: Besetzt wurde die Stelle mit der Schwyzer Soziologin und Geographin Karin Schwiter. Sie wird ihre Antrittsvorlesung Anfang November zum Thema "Arbeiten im 21. Jahrhundert: Die neue Welt der transnational und digital vermittelten Arbeitsverhältnisse" halten. Dies berichtet die 'Luzerner Zeitung' (Paywall).
Schwiter ist Präsidentin der SP Kanton Schwyz. Ihr Studium der Geografie hat sie an der Universität Zürich abgeschlossen und anschliessend an der Uni Basel in Soziologie doktoriert. Seit 2013 ist die in Lachen (SZ) wohnhafte 43-Jährige Privatdozentin in Wirtschaftsgeographie an der Uni Zürich.
Bei der DSI ist Schwiter für die Koordination der Community Work zuständig. In dieser soll die Forschung zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf Wirtschaft, Innovation und Arbeit und die damit verbundenen gesellschaftlichen Veränderungen gefördert werden.
Forscherinnen und Forscher der Digital Society Initiative (DSI) der Universität Zürich publizieren auf inside-it.ch regelmässig die Kolumne "DSI Insights". Zuletzt schrieb Liudmila Zavolokina Mitglied des UZH Blockchain Centers über Vertrauen in vertrauensfreie Technologien.

Loading

Mehr zum Thema

image

Glarus hoch3 ist bald Geschichte – die Migration läuft schon

Die Tage der IT-Firma der Glarner Gemeinden sind gezählt, sie wird auf Anfang 2023 in der kantonalen Informatik aufgehen. Entlassungen gibt es nicht.

publiziert am 12.8.2022
image

Ex-Digitalchef des BAG heuert bei Berner Fachhochschule an

Die BFH will mit Sang-Il Kim ihre digitalen Kompetenzen stärken: Auch Gert Krummrey von der Insel Gruppe stösst zum Medizininformatik-Bereich der Fachhochschule.

publiziert am 12.8.2022
image

BIT bricht Ausschreibung für schweizweite IKT-Stores ab

Kein externer Dienstleister hat eine Offerte eingereicht. Auf die heutigen Supportleistungen habe der Abbruch aber keine Auswirkung, erklärt uns das Bundesamt.

publiziert am 12.8.2022
image

Bündner Regierung schickt E-Gov-Gesetz in die Vernehmlassung

Der Kanton will im Rahmen seiner E‑Government‑Strategie die rechtlichen Grundlagen für die Digitalisierung der Verwaltung und den elektronischen Rechtsverkehr schaffen.

publiziert am 11.8.2022