Unic macht den Schritt nach Europa

17. März 2008, 15:59
  • unic
image

Der Internet-Dienstleister Unic gründet eine Niederlassung in Holland, mit Fokus auf Produktinformationssysteme. Der Aufbau weiterer Länder-Niederlassung könnte folgen.

Der Internet-Dienstleister Unic gründet eine Niederlassung in Holland, mit Fokus auf Produktinformationssysteme. Der Aufbau weiterer Länder-Niederlassung könnte folgen.
Vor ein paar Wochen stolperten wir über die holländische Webseite des Schweizer Internet-Dienstleisters Unic. Unsere Frage nach der Strategie hinter der neuen Niederlassung von Unic, die erste des Dienstleisters ausserhalb der Schweiz, löste am Hauptsitz eine erstaunliche Reaktion aus: Gleich drei Unic-Manager, nämlich CEO Stephan Müller-Kniestedt und die beiden Gründer-Partner Gerrit Taaks und Jonathan Möller, wollten sich unseren paar Fragen stellen.
Es seien eben tatsächlich aufregende Zeiten, erklärte Stephan Müller-Kniestedt das Aufgebot. Bei Unic herrsche seit der Gründung der Niederlassung in Amsterdam Aufbruchstimmung.
Start in der Nische
Dass Unic nun in Holland präsent ist, ist gar nicht so neu - nur hat man es nicht kommuniziert. Die Amsterdamer Filiale gibt es seit Weihnachten 2007 und wird von Jonathan Möller geleitet. In Holland sehe man gute Chancen im Markt für die Integration und den Bau von Produktinformationssystemen (PIM - Product Information Systems) und angeflantschten E-Commerce-Lösungen, denn es gab in diesem Markt bis jetzt erst einen grösseren PIM-Spezialisten, so Möller. An dessen Stelle als Verantwortlicher für PIM- und E-Commerce-Projekte in der Schweiz wird Taaks treten.
Doch die Unic-Spitze weiss sehr wohl um die lange Geschichte von gescheiterten Expansionen von Schweizer IT-Unternehmen ins Ausland. Also will man die Sache sehr vorsichtig angehen und auf bestehendem Geschäft aufbauen. So konnte Unic in Holland bereits zwei Kunden, nämlich den US-Baumaschinenhersteller Bobcat und den Baumarkt Hornbach, an Land ziehen. Ausserdem könnten Software-Hersteller wie hybris zwar rasch internationale Präsenz aufbauen, seien aber trotzdem auf Partner für die Implementierung ihrer Lösungen angewiesen. "Unsere Software-Partner bringen uns die Leads," sagt Möller.
Damit blieben die Start-Investitionen und -Risiken überschaubar, ergänzt Gerrit Taaks, denn die nicht verrechenbaren Lohnkosten seien auch in der Aufbauphase begrenzt. Und Müller-Kniestedt schätzt das Wagnis als nicht grösser ein, als wenn Unic in der Schweiz Präsenz in einem Lösungsfeld aufbauen würde.
"Europa, wir kommen!"
Doch der Schritt nach Holland ist nicht einfach opportunistisch. Unic will sich als spezialisierter Systemintegrator auch für grössere Projekte qualifizieren und braucht dafür mehr "Masse", sprich europaweit verfügbare Spezialisten. Offshore-Entwicklung ist für Unic, anders als für einen Individualsoftwarehersteller, keine Alternative. "Wir sind ein Lösungsintegrator, der den Kitt zwischen verschiedenen Applikationen beim Kunden anbringt. Das kann man nicht in Indien einkaufen," betont Müller-Kniestedt.
Gelingt das holländische Experiment, so wird es nicht bei Amsterdam bleiben. "Wir prüfen die Möglichkeiten auch in anderen Ländern, so etwa in Österreich," sagt Möller. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Unic hat zwei neue Mit­inhaber

Zum 25-jährigen Bestehen erweitert die Agentur ihren Partner­kreis um Reto Schnaars und Philippe Surber.

publiziert am 28.10.2021
image

Projekt "Relaunch css.ch" ist "Master of Swiss Web 2021"

Die CSS holte sich mit dem von Unic und One Inside umgesetzten Projekt auch gleich noch drei weitere Medaillen.

publiziert am 7.9.2021
image

"Wir finden leichter gute IT-Fachleute"

Hat die Pandemie den Fachkräftemangel beendet? Wir haben uns in der ICT-Branche umgehört und mit einem Arbeitsmarktspezialisten gesprochen.

publiziert am 19.2.2021
image

Wie gut das digitale Angebot von Krankenkassen abschneidet

Kunden haben hohe Erwartungen an digitale Services. Ein Benchmark hat Online-Portale und Apps von Krankenversicherern unter die Lupe genommen.

publiziert am 30.11.2020