Unisys Schweiz wächst...

25. Februar 2011, 08:14
  • cloud
  • unisys
  • outsourcing
  • schweiz
image

...und ist profitabel.

...und ist profitabel.
Im Gegensatz zum Gesamtkonzern konnte die Schweizer Niederlassung des IT-Dienstleisters Unisys im vergangenen Jahr den Umsatz steigern. Karl Anzböck (Foto), Country Manager Schweiz, spricht von einem Umsatzwachstum im unteren zweistelligen Prozentbereich. "Der Auftragseingang ist noch etwas stärker gewachsen", so Anzböck. Unisys Schweiz habe letztes Jahr schwarze Zahlen geschrieben, versichert Anzböck, ohne jedoch weitere Details zu Umsatz und Gewinn zu nennen. Inside-it.ch schätzt, dass Unisys Schweiz etwas mehr als 60 Millionen Franken umgesetzt hat. Das Unternehmen beschäftigt hierzulande um die 200 Personen.
Unisys hat in der Schweiz zwei Standbeine. Einerseits das Stammgeschäft mit dem öffentlichen Sektor, andererseits das für Unisys seit zwei, drei Jahren im Fokus stehende Geschäft mit IT-Outsourcing und Beratung für private, multinationale Unternehmen. In der Schweiz machen mittlerweile beide Segmente ungefähr gleich viel Umsatz. Laut Anzböck konnte Unisys letztes Jahr in beiden Bereichen wachsen.
Beim Geschäft mit Unternehmen aus der Privatwirtschaft fokussiert Unisys Schweiz auf den Enduser-Bereich, sprich auf Standardisierungen von Enduser-Architekturen und das Auslagern von Service-Desks und On-Site-Services für multinationale Unternehmen. Die grossen Rechenzentrums-Geschichten stehen nicht im Fokus des Outsourcers. "Als Treiber erwies sich letztes Jahr Windows 7, insbesondere bei Grosskonzernen", so Anzböck. Im Public-Sektor ist Unisys zweistellig gewachsen. Die Auftragssituation sei konstant und weniger grossen Schwankungen ausgesetzt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Online-Gesuche für Grenzgänger über Easygov möglich

Im Rahmen eines Pilotprojekts können Unternehmen aus Zürich und dem Thurgau ihre Gesuche für Grenzgänger-Bewilligungen digital erfassen.

publiziert am 25.5.2022
image

"Die Früherkennung von Bedrohungen wird immer schwieriger"

Pascal Lamia, Leiter der operativen Cybersicherheit im NCSC, erklärt im Interview, warum die Schweiz für Cyberkriminelle attraktiv ist. Und wie er die Bedrohung des Gesundheitssektors einschätzt.

Von publiziert am 25.5.2022
image

Zentralschweiz erhält Onlineportal für Kulturgüter

Neben Bildern und Texten können auch Ton- und Videodokumente sowie dreidimensionale Objekte recherchiert und in bestmöglicher Qualität angesehen werden.

publiziert am 25.5.2022
image

"Die Ransomware-Banden müssen ihre Kriegskassen wieder füllen"

Pascal Lamia, Leiter der operativen Cybersicherheit im Nationalen Security-Zentrum (NCSC), erläutert im Interview die Bedrohungslage in der Schweiz. Und warum er eine Meldepflicht von Hacks für sinnvoll hält.

Von publiziert am 24.5.2022