Unter den 10 Top-Techbrands ist ein Neuzugang

25. Juni 2019, 11:07
  • international
  • amazon
image

Die Londoner Beratungsfirma Brand Finance hat ihre Liste der 100 wertvollsten Tech-Marken veröffentlicht.

Die Londoner Beratungsfirma Brand Finance hat ihre Liste der 100 wertvollsten Tech-Marken veröffentlicht. Angeführt wird sie unverändert von Amazon. Die chinesischen Firmen steigen auf.
Die Top Ten: 1 (Vorjahr 1) Amazon, 2 (2) Apple, 3 (3) Google, 4 (4) Microsoft, 5 (6) Facebook, 6 (5) Samsung, 7 (8) Huawei, 8 (12) WeChat, 9 (7) Tencent, 10 (neu) Taobao
Als grosser Aufsteiger gilt dabei Neuzugang Taobao. Die chinesische Shopping-Plattform und C2C-Website, die Alibaba gehört, verfügt über 620 Millionen aktive User pro Monat.
Aufgeschlüsselt nach Ländern entfallen 47 von 100 Marken auf die USA, 21 auf China und 14 auf Japan. Mit SAP (Platz 24) findet sich eine deutsche Marke in den Top 100, mit Capgemini (Platz 61) und Atos (Platz 84) zwei aus Frankreich.
Neben dem Aufstieg von chinesischen Marken im Ranking streichen die Analysten von Brand Finance die "bemerkenswerten Leistungen" der IT-Services-Marken TCS, Accenture, Capgemini, Wipro und IBM heraus, die alle seit letztem Jahr einen Anstieg des Markenwerts verzeichnet haben. Grössere Verluste bei ihren Markenwerten verzeichnen ZTE, Oracle, Mitsubishi Electric, Fujitsu und Western Digital.
Anlässlich des WEF in Davos veröffentlichte Brand Finance im Januar 2019 bereits eine "Top 500" aller globalen Marken, nicht nur aus dem Tech-Bereich. Doch auch hier steht Amazon auf Rang 1 vor Apple, Google und Microsoft. (paz)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022