Unterstützung für VMware-Partner

7. Oktober 2010 um 05:00
  • vmware
  • channel
image

Der Virtualisierungs-Spezialist VMware will seinen Partnern eine Reihe neuer Werkzeuge zur Verfügung stellen, mit denen Virtualisierungs- und Cloud-Lösungen "schnell und individuell zusammengestellt werden können", wie es in einer Mitteilung heisst.

Der Virtualisierungs-Spezialist VMware will seinen Partnern eine Reihe neuer Werkzeuge zur Verfügung stellen, mit denen Virtualisierungs- und Cloud-Lösungen "schnell und individuell zusammengestellt werden können", wie es in einer Mitteilung heisst. Möglich werde dies mit den neuen Solution Enablement Toolkits (SETs). Jedes SET besteht aus spezifischen Werkzeugen, Vorlagen, Service IP (Intelectual Property) und anderen Tools, mit denen die Partner ihre auf VMware-Technologie basierenden, aber individuellen und mit ihrem Logo versehenen Lösungen implementieren können. Die SETs sind entsprechend der jeweiligen Solution-Kompetenzen Infrastruktur-Virtualisierung, Desktop-Virtualisierung und Business Continuity aufgebaut.
Ausserdem, so schreibt VMware in der Mitteilung weiter, baue man das Partneruniversitäts-Portal weiter aus und biete im Rahmen seines Solution-Kompetenzprogramms zusätzliche Trainings- und Zertifizierungsprogramme, wie beispielsweise VMware Certified Advanced Professional (VCAP). (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Intel soll komplett aufgeteilt werden

Das Fabrikationsbusiness wird organisatorisch und rechtlich vom Intel-Produkte-Teil getrennt.

publiziert am 23.2.2024
image

Post eröffnet weiteren IT-Standort in der Westschweiz

Neben Neuchâtel beschäftigt die IT-Abteilung der Post neu auch Personal in Lausanne. Damit will das Unternehmen für französischsprachige Mitarbeitende attraktiver werden.

publiziert am 22.2.2024
image

Gigantische Umsatzsteigerung für Nvidia

Durch den KI-Boom hat sich der Umsatz des Chipherstellers innert 12 Monaten beinahe verdreifacht.

publiziert am 22.2.2024
image

Übernahme von Crealogix ist abgeschlossen

Das britische Unternehmen Vencora besitzt jetzt 99% der Anteile des Schweizer Softwareanbieters.

publiziert am 22.2.2024