UPC Cablecom lanciert virtuelle Telefonanlage für KMU

29. April 2011, 15:23
  • telco
  • kmu
image

Bei UPC Cablecom sind kürzlich neue Privatkunden-Angebote lanciert worden, nun folgen auch neue Lösungen für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU), wie der grösste Schweizer Kabelnetzbetreiber mitteilt.

Bei UPC Cablecom sind kürzlich neue Privatkunden-Angebote lanciert worden, nun folgen auch neue Lösungen für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU), wie der grösste Schweizer Kabelnetzbetreiber mitteilt. "Buiness Voice Virtual PBX" biete alle wichtigen Funktionen einer Telefonzentrale und funktioniere über die Internetverbindung.
Voraussetzung für das neue Telefonie-Angebot ist ein "Business Internet Fiber Power"-Abonnement, das laut UPC Cablecom seit Anfang April flächendeckend in der Schweiz verfügbar ist. Die monatlichen Preise exklusive Mehrwertsteuer dafür beträgt 98 Franken (30/3 Mbit/s), 168 Franken (60/6 Mbit/s) oder 228 Franken (100/7 Mbit/s), hinzu kommen einmalig 150 Franken.
Der kumulierte einmalige Preis bei den drei Angeboten beträgt jeweils 650 Franken. Die kleinste Variante mit fünf Teilnehmern kostet zusammen mit dem Internet-Abo 133 Franken pro Monat, die mittlere (mit 10 Teilnehmern) 231 Franken und die grosse (mit 20 Teilnehmern) 347 Franken pro Monat und ohne Mehrwertsteuer.
Die Preise gelten für Neukunden. Optionen und Gesprächsgebühren werden zusätzlich verrechnet. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

IX-Betreiber warnen vor Big-Tech-Beteiligung an der Infrastruktur

Während Telcos wie Swisscom eine Entschädigung für den ver­ur­sachten Traffic verlangen, sehen europäische Internet- und IX-Provider darin eine Schwächung der Infrastruktur.

publiziert am 4.1.2023