UPC löst Quickline ab im Emmental

6. September 2017, 09:45
  • upc
image

Internet, TV und Telefonie werden den ans Kabelnetz angeschlossenen Haushalten in der Region Emmental und Luzerner Landschaft in Zukunft nicht mehr von Quickline, sondern von UPC angeboten.

Internet, TV und Telefonie werden den ans Kabelnetz angeschlossenen Haushalten in der Region Emmental und Luzerner Landschaft in Zukunft nicht mehr von Quickline, sondern von UPC angeboten. UPC kommt damit ab Mitte September zu potentiell 20'000 neuen Haushalten als Kunden.
Quickline hat laut dem Kabelnetzbetreiber EBL Telecom zuletzt rund 7500 Kunden versorgt. In der Region Basel und in der Romandie, sagt der EBL-Mann Adrian Koessler, arbeite man schon seit mehreren Jahren mit UPC zusammen. In der Region Emmental und Luzerner Landschaft ziehe man nun nach, um "die Produktlandschaft weiter zu vereinheitlichen und den Kundendienst zu optimieren." (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

"UPC" verschwindet, Telco heisst nur noch Sunrise

Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC schreitet mit seiner Integration weiter voran. Ab kommender Woche wird Sunrise zur neuen Hauptmarke des Konzerns.

publiziert am 19.5.2022 1
image

Sunrise UPC nimmt Anapaya-Lösung ins Portfolio

Mit Sunrise UPC geht ein weiterer Schweizer Telco eine Zusammenarbeit mit dem SCION-Anbieter Anapaya Systems ein.

publiziert am 9.11.2021
image

Telekom-Rating: Die Kleinen punkten gegen die Grossen

Schweizer Geschäftskunden mögen die grossen Cloud-Anbieter nicht. Dafür konnten Nischenplayer überzeugen.

publiziert am 27.8.2021
image

Sunrise UPC sieht sich auf gutem Weg

Der Telco zeigt sich mit dem Jahresende zufrieden, auch die Integration laufe nach Plan.

publiziert am 16.2.2021