Update führte zu Office-365-Ausfall

16. Dezember 2015, 14:13
  • cloud
  • microsoft
image

Vor rund zwei Wochen war Microsoft Office 365 für einige Kunden in Europa kurzfristig nicht verfügbar.

Vor rund zwei Wochen war Microsoft Office 365 für einige Kunden in Europa kurzfristig nicht verfügbar. Auch das Azure-Management-Portal war unerreichbar. 'ZDnet' konnte nun einen Bericht ausfindig machen, in dem erklärt wird, wie es zum Ausfall kam.
Demnach begann der Office-365-Ausfall am 3. Dezember um neun Uhr Morgens und dauerte etwa vier Stunden. Neben Etwa ein Prozent der Outlook-Anfragen war betroffen sowie 35 Prozent der Anfragen über die Webapplikation "Outlook on the Web", schreibt 'ZDnet'-Autorin Mary Jay Foley. Die betroffenen Kunden konnten sich nicht beim Office-365-Portal einloggen und manchen Nutzern war kein Zugang zu SharePoint Online Service, Power BI, Yammer oder Exchange Online möglich.
Microsoft gibt dem Bericht zufolge zwei Gründe für die Probleme mit der Identifizierung respektive Authentifizierung an: Einerseits hat ein kurz davor stattfindendes Update Konfigurationsprobleme der Infrastruktur ans Licht gebracht. Die Probleme führten dazu, dass ein Teil der Login-Anfragen fehlgeleitet wurden, wodurch es im Azure Active Directory (AAD) zu einem Rückstau der Authentifizierungsanfragen kam. Dieser Stau führte zu einem Schneeballeffekt, insbesondere weil der Traffic im Laufe des Vormittags in Europa anstieg. Dies wiederum löste die Probleme in den europäischen Rechenzentren aus, wodurch sich die Kunden nicht bei Office 365 einloggen konnten.
Als Reaktion auf die Probleme will Microsoft die Tests verbessern und Ersatzfunktionen implementieren, die es erlauben, auf eine ältere Version der Authentifizierungsservices zurückzugreifen. Ausserdem sollen potenzielle Überlastungen besser beobachtet werden. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022