Updates für Win7 und Win8 künftig gebündelt

19. Mai 2016, 12:55
  • international
image

Updates, die nicht sicherheitsrelevant sind, wird Microsoft künftig auch für ältere Windows-Systeme bündeln.

Updates, die nicht sicherheitsrelevant sind, wird Microsoft künftig auch für ältere Windows-Systeme bündeln. Wer mit Windwos 7 SP1, Windows 8.1, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2 SP1 oder Windows Server 2012 arbeitet, wird diese Updates künftig im monatlichen Rhythmus bekommen.
Sicherheitsupdates kommen weiterhin in einem separaten Monats-Bündel und zusätzlich baldmöglichst, wenn die Zeit eilt, etwa bei Zero-Day-Attacken.
Ausserdem publiziert Redmond endlich eine Version von Windows 7 SP1, die alle bisherigen Updates enthält. Dadurch wird der langwierige Aktualisierungsprozess nach Neuinstallationen verkürzt. (mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

Co-CEO verlässt Salesforce

Bret Taylor geht nach einem Jahr an der Spitze. Marc Benioff bleibt alleine zurück.

publiziert am 1.12.2022
image

Mutmasslicher Cyberangriff auf den Vatikan

Russische Hacker sollen verschiedene Websites des Zwergstaates angegriffen haben, weil der Papst den Angriffskrieg in der Ukraine als "grausam" bezeichnete.

publiziert am 1.12.2022
image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022