Urs Amrein zurück im Geschäft

21. März 2006, 12:46
  • arp
image

Der ehemalige ARP-Mann Urs P. Amrein ist zurück und lanciert mit "USBHouse" einen ersten grossen Schweizer Online-Shop. Weitere sollen folgen.

Der ehemalige ARP-Mann Urs P. Amrein ist zurück und lanciert mit dem "USBHouse" einen ersten grossen Schweizer Online-Shop. Weitere sollen folgen.
Es gibt nicht viele Leute in der Schweizer Reseller-Szene, die die asiatischen und US-amerikanischen Hersteller von IT- und UE-Produkten so gut kennen, wie Urs Amrein (Foto). Immerhin war er über 12 Jahre in der Geschäftsleitung der erfolgreichen ARP Datacon, wo er für die Gestaltung des Produktesortiments, für die Katalogproduktion und das Asiengeschäft verantwortlich war. Als Amrein im Februar ARP verliess, wollte er noch nicht so recht mit seinen Zukunftsplänen herausrücken - nun ist die Katze aus dem Sack: Amreins neue Firma, die AK-World AG, lancierte heute mit dem USBHouse einen ersten, themenspezifischen Online-Shop.
Amreins erster Internet-Laden hat nach eigenen Angaben über 10'000 Produkte - davon rund 2000 rund um das Thema "USB". So promoted die Firma in ihrem Newsletter heute eine spottbillige externe Harddisk von Iogear mit einer Kapazität von 160 GB für 199 Franken.
Wie uns Amrein gestern an den X.Days in Interlaken erklärte, ist seine Firma nicht ein rein virtueller Online-Shop, der sich auf Lagerbestände der Distributoren abstützt, sondern er hat für Produkte, die selbst eingeführt werden, eine eigene Logistik aufgebaut.
Online Verkaufsberater
Wohin die Reise gehen soll, zeigt ein kurzer Spaziergang im Internet-Laden von USBhouse.ch. Die Kunden sollen mit Vergleichen und dem Anzeigen von ähnlichen Produkten, mit der Auswahl eines Preisbereichs sowie mit ausführlichen Produktebeschreibungen zu einem leichten Kaufentschluss gebracht werden.
Weiter gibt es einen "Online Verkaufsberater" (zur Zeit Notebooks und Digitalkameras), wo man sich nicht durch endlose Produktelisten quälen muss, sondern sich das Gewünschte nach Preisniveau und Eigenschaften (z.B. Auflösung, Gewicht, Verwendungszweck) aussuchen kann. Das System empfiehlt dann ein Produkt und gibt gleichzeitig auch Alternativen von anderen Herstellern an.
Was bedeutet das "K" in AK-World?
Amreins Firma AK-World AG beschäftigt nach eigenen Angaben heute bereits 10 feste und 15 temporäre Mitarbeitende - offensichtlich geht der E-Business-Spezialist "auf's Ganze". Interessant scheint uns der Firmenname. Was das "A" (Amrein) in AK-World bedeuten könnte, ist einfach zu erraten. Aber das "K" irritiert. Es erinnert an die Initialen des ehemaligen Chefs des E-Business-Pioniers ARP, Jörg Kientz, der letzten Sommer von ARP wegging und zur CabTec des ARP-Gründers Alex Häusler wechselte. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

ARP-Schweiz-Chef geht in Pension

Bernhard Gysi verabschiedet sich per 1. Juni 2022 in den Ruhestand.

publiziert am 15.2.2022
image

ARP Schweiz gibt Privatkundengeschäft auf

Anfang 2022 geht die Marke ARP in Bechtle direct auf. Das hat Auswirkungen auf die Schweizer Niederlassung.

publiziert am 12.11.2021
image

Aus ARP wird demnächst Bechtle direct

In der DACH-Region und Frankreich geht auf Anfang 2022 die Marke ARP in Bechtle direct auf.

publiziert am 12.5.2021
image

Martial Mathieu wird bei ARP Direktor für die Romandie

Der Manager leitet das Team der Bechtle-Tochter am Standort Morges.

publiziert am 26.6.2020