Urs Würsch geht "Back to the Roots"

6. April 2021, 15:37
  • alltron
  • itpoint
  • channel
  • people & jobs
image

Der Sales- und Marketingchef von ITpoint ist nach gut 3 Jahren nun wieder zu Alltron gewechselt.

Als Senior Key Account Manager Data Center fungiert Urs Würsch seit Anfang April 2021 bei Alltron. Das ist seinem Linkedin-Profil zu entnehmen. 
Er kehrt damit gewissermassen zu dem Disti zurück, für den er schon einmal ab Anfang 2008 fast 4 Jahre lang im Einsatz stand. Denn Würsch war Geschäftsführer von Phonet Suisse, die von Alltron 2008 übernommen wurde. In dieser Funktion arbeitete er bis 2011, als Wyscha Computer und Phonet Suisse mit Alltron fusioniert haben, wie uns der Disti mitteilt.
Vor der jetzt erfolgten Rückkehr zu Alltron hatte Würsch ab April 2018 gut 3 Jahre den Verkauf und das Marketing von ITpoint geleitet und als Senior Alliance Manager geamtet. Davor war er vom Oktober 2011 bis März 2018 als Director Distribution & Channel Marketing tätig. Gestartet hatte er seine Karriere 2003 bei Alcatel-Lucent, wo er bis Ende 2007 unter anderem das Schweizer Grosskundengeschäft leitete.
Update (7.4.): Der Artikel wurde um die Präzisierung von Würschs früheren Funktionen ergänzt.

Loading

Mehr zum Thema

image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Krypto-Startup 21.co holt langjährigen Goldman-Sachs-Mann als CTO

David Josse heisst der neue Technikchef des Jungunternehmens, das mit dessen Kenntnissen und Branchenexpertise sein Produktangebot ausbauen und skalieren will.

publiziert am 29.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022