Ursache des Serverproblems bei den Wahlen: "Technische Fehlersituation", "negative Beeinflussung"

30. Oktober 2007 um 17:20
  • e-government
image

Die Verwaltungsrechenzentrum AG St.

Die Verwaltungsrechenzentrum AG St. Gallen (VRSG) informierte heute über die Ursache der Serverpanne anlässlich der eidgenössischen Wahlen vom 21. Oktober. Wegen Serverproblemen kam es dabei zu Verzögerung bei der Stimmenauszählung in St. Gallen, Thurgau und Zürich. Die VRSG schreibt heute in einer Mitteilung, dass aus Sicherheitsgründen ursprünglich mehrere "hochleistungsfähige Systeme" gekoppelt und parallel betrieben wurden. Diese Konstellation sei im Vorfeld mehrmals getestet worden.
Trotzdem sei "durch leicht geänderte Rahmenbedingungen" in diesem Parallelbetrieb leider eine "technische Fehlersituation" entstanden. Diese habe dazu geführt, dass sich die Systeme gegenseitig "negativ beeinflussten" und so zunehmend langsamer wurden. Dieser Fehler konnte schliesslich mit dem Entscheid, die Backupsysteme zu starten, umgangen werden. Die VRSG will aufgrund dieser "Analyse" gemeinsam mit den betroffenen Herstellern in den nächsten Wochen "verschiedenste Massnahmen" durchführen, welche einen solchen Fehler zukünftig verhindern sollen.
Die VRSG hat den Kunden (Kantone und Gemeinden) angeboten, die zusätzlich entstandenen Aufwendungen während des Wahlsonntags zu entschädigen. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Zug wählt strategische Magnolia-Partner

Die vier Anbieter können sich nun um Projekte zur Weiterentwicklung des CMS des Kantons Zug bewerben.

publiziert am 14.6.2024
image

Wie definiert sich digitale Souveränität?

Die Swiss Data Alliance will mit einem Whitepaper die Diskussion über die digitale Zukunft der Schweiz fördern.

publiziert am 13.6.2024
image

Schweizer Gemeinden fehlen Ressourcen für die Digitalisierung

Der Wille zur Digitalisierung ist bei Schweizer Gemeinden zwar vorhanden, einer Studie zufolge mangelt es aber an Geld, Zeit und fähigem Personal.

publiziert am 13.6.2024 1
image

Politiker fordern effizientere Verwaltung durch KI

Eine Gruppe von Digitalpolitikern fordert vom Bundesrat eine Übersicht, wie Künstliche Intelligenz und Automatisierungen in der Verwaltung eingesetzt werden könnten.

publiziert am 13.6.2024 1