US-Antitrust-Behörde genehmigt HP-EDS-Deal

30. Juni 2008, 16:09
  • international
  • hp
  • übernahme
image

Geht es nach den US-amerikanischen Antitrust-Behörden, so darf Hewlett-Packard den Outsourcing-Riesen EDS --http://www.

Geht es nach den US-amerikanischen Antitrust-Behörden, so darf Hewlett-Packard den Outsourcing-Riesen EDS wie geplant kaufen. Gemäss HP ist die Frist abgelaufen, innert der das US-Justizdepartement oder die Handelskommission weitere Informationen hätten verlangen könnten.
Für die Milliarden-Übernahme braucht es noch die Genehmigung der EU sowie der Aktionäre von EDS. Beides ist wahrscheinlich. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

Bechtle setzt Expansion fort

Der Konzern kauft den britischen IT-Dienstleister ACS Systems. Damit will Bechtle auch ausserhalb des DACH-Raums weiter wachsen.

publiziert am 24.11.2022
image

Post-Tochter Unblu übernimmt Aarauer SaaS-Anbieter Adiacom

Seit Anfang November gehört Unblu der Schweizer Post. Jetzt kauft das Basler Unternehmen seinerseits zu und erwirbt den Spezialisten für Videokommunikation.

publiziert am 23.11.2022
image

HP will bis zu 6000 Stellen streichen

Inflation und sinkende Nachfrage belasten das HP-Ergebnis. Der Konzern will in den nächsten Jahren die Kosten um 1,4 Milliarden Dollar senken. Dazu werden weltweit Stellen gestrichen.

publiziert am 23.11.2022