US-Durchsuchungsbefehl: Microsoft bekommt weitere Unterstützung

16. Juni 2014, 11:23
image

Microsoft kämpft --http://www.

Microsoft kämpft gegen die Herausgabe kriegen die Redmonder nun Unterstützung der IT-Schwergewichte Apple und Cisco sowie des amerikanischen Verbands "Electronic Frontier Foundation" (EFF).
Da letzte Woche bereits Verizon und AT&T ihren Beistand bekundeten, besitzt Microsoft für diesen Prozess bereits über fünf Amici Curiae, also nicht neutrale sachverständige Beistände.
Im amerikanischen Recht spielen die Entscheide einzelner Gerichte eine grosse Rolle. Kommende juristische Prozesse um Cloud-Dienstleistungen werden sich an diesen Fall orientieren. In der Hoffnung auf ein günstiges Urteil bekommt Microsoft deshalb in diesem Rechtsstreit viel Unterstützung aus der IT-Branche. (csi)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022