US-Konzern Align Technology baut Software-Zentrum in Zug auf

18. November 2019, 11:45
  • channel
image

Der US-Medizinalkonzern Align Technology verlegt seinen EMEA-Hauptsitz in den Kanton Zug.

Der US-Medizinalkonzern Align Technology verlegt seinen EMEA-Hauptsitz in den Kanton Zug. Dies war seit einigen Monaten bekannt, als die Firma einen Project Manager rekrutierte und ein entsprechender Handelsregistereintrag publiziert wurde.
Bis zu 140 Mitarbeitende werden demnächst nach Rotkreuz zügeln, präzisierte der Zuger Wirtschaftsförderer Beat Bachmann in der 'Zuger Zeitung'. Zugleich erklärte er, die Firma wolle im Kanton zudem ein neues Software-Entwicklungszentrum aufbauen.
Wie gross dieses sein wird, ist unklar. Laut Corporate Website von Align Technology sind jedenfalls einzelne IT-Funktionen ausgeschrieben.
"Die Nähe zu weltbekannten Institutionen wie der ETH und der Uni Zürich hilft uns sehr", sagte Bachmann zu den Gründen des Konzerns. Dieser war bis anhin nur mit einer Zweigniederlassung des deutschen Standorts im Handelsregister vermerkt und mit dieser 2018 von Frauenfeld nach Zürich umgezogen war.
CEO von Align Technology, Hersteller von digitalen 3D-Scannern und Zahnschienen ist der frühere ABB-Chef Joe Hogan. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Halbleiter-Umsätze werden sinken

Gartner prognostiziert einen Rückgang im Halbleiter-Markt. Die wirtschaftlichen Herausforderungen und die geschwächte Nachfrage würden sich negativ auswirken.

publiziert am 30.11.2022
image

Nächste Swisscom-Niederlage im Glasfaserstreit

Das Bundesgericht bestätigt das Urteil der Vorinstanz. Doch erstens steht das wesentlich wichtigere Urteil im Glasfaserstreit noch aus und zweitens tut Swisscom die Entschädigungszahlung nicht weh.

publiziert am 30.11.2022 5
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

Prime Computer kriegt ein neues Vertriebs­modell

Der neue Besitzer PCP.com will die Prime-Geräte künftig auch direkt und nicht mehr rein über den Channel vertreiben.

publiziert am 28.11.2022