US-Müllfirma will für SAP-"Müll" ihr Geld zurück

28. März 2008, 10:33
  • international
  • sap
  • software
image

SAP hat erneut Ärger mit einem unzufriedenen Kunden.

SAP hat erneut Ärger mit einem unzufriedenen Kunden. Der grösste amerikanische Müllentsorger Waste Management verklagt das Walldorfer Unternehmen auf 100 Millionen US-Dollar plus Schadenersatz, weil die gelieferte Software "vollkommen versagte". SAP hätte zugesagt, dass die Software branchenspezifisch und ohne Anpassungen einsatzfähig sei. Dem sei nicht so. Zudem sieht sich das Unternehmen nach Informationen von 'FTD' durch eine fingierte Software-Demonstration hinters Licht geführt. Nach zwei Jahren des Nachbesserns und Verhandelns hat Waste Management daher Klage gegen SAP eingereicht.
Auch die Deutsche Baumarktkette Hornbach liegt derzeit im Clinch mit dem Softwarehaus. Nach einer abgebrochenen SAP-Einführung, geht es dort um offene Rechnungen in Höhe von 700'000 Euro. (tm)

Loading

Mehr zum Thema

image

SAP-Mitgründer Hasso Plattner noch 2 Jahre Aufsichtsratschef

Trotz Unruhe unter den Aktionären wegen der Missachtung des Rotationsprinzips ist der grosse alte Mann der SAP abermals als Vorsitzender des Aufsichtsrats bestätigt worden.

publiziert am 19.5.2022
image

Auch zwei Wochen nach Cyberangriff bleiben Schweizer Sixt-Telefone unerreichbar

Der Autovermieter meldete Anfang Mai, er habe die Sache im Griff. Doch nach wie vor scheinen nicht alle Probleme behoben zu sein.

publiziert am 16.5.2022
image

Ex-SAP-Spitzenmann droht Klage wegen Betrugs

Hans Schlegel ist mit vielen Versprechungen ins digitale Bauen eingestiegen. Nun steht das Projekt SAP Bau 4.0 vor dem Aus, Schlegel vor einem Schuldenberg und in einem Markenstreit mit SAP.

publiziert am 13.5.2022 1
image

Vor 25 Jahren: Computer besiegt Schachweltmeister

Der Sieg von Deep Blue über Garri Kasparow bewegte die Welt und machte die technische Überlegenheit von Computern für viele Menschen plötzlich sichtbar.

publiziert am 13.5.2022