USA ent-entbündelt

18. Oktober 2004, 13:24
  • telco
image

Die FCC ent-entbündelt die letzte Meile für jene Telcos, die Glasfasern in die Haushalte legen. Nicht alle sind glücklich damit.

US Konsumentenorganisationen und Carrier wie AT&T schreien auf: Der jüngste Beschluss der FCC (Federal Communications Commission) werde zu Preiserhöhungen und einer Stärkung von De-Fakto-Monopolen führen. Die FCC beschloss letzte Woche, die Entbündelung für Glasfaserkabel innerhalb eines Radius von 500 Fuss vom Heimanschluss aufzuheben. Carrier, die Glasfaserkabel bis zum Konsumenten legen, sind nicht mehr gezwungen, diese an Konkurrenten zu festgelegten Preisen weiterzuvermieten.
Profitieren davon werden, so unisono die US Wirtschaftspresse, die so genannten "Baby Bells", wie etwa SBC Communications. Man werde jetzt die Arbeit am digitalen High-Speed-Netzwerk für 18 Millionen Haushalte beschleunigen, sagte zum Beispiel SBC-CEO Edward Whitacre zum 'Wall Street Journal'.
Ganz anders tönt es von AT&T, einem Anbieter von Verbindungen über lange Distanzen, der eigentlich selbst ins Business mit der letzten Meile einsteigen wollte. Der Entscheid der FCC führe unausweislich "zur Ausweitung des (Telefon)-Monopols der Baby Bells", so AT&T Vizepräsident zur gleichen Zeitung. Und ein Vertreter einer Konsumentenorganisation prophezeite "weniger Wahlmöglichkeiten und höhere Rechungen" für Konsumenten.
Die FCC glaubt, mit der Ent-Entbündelung den raschen Aufbau von sehr schnellen Netzwerken zu den Haushalten fördern zu können. Gleichzeitig will das US Pendant zum helvetischen Bakom Powerline-Breitband-Dienste fördern. Mit dieser Technologie sind aber auch in den USA erst Versuche in Gang. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022
image

TV-Anbieter wälzen Replay-Kosten auf Kundschaft ab

Die Branche entscheidet sich praktisch geschlossen für die Abwälzung der Kosten bei der Umgehung der Zwangswerbung. Nur Zattoo schert aus.

aktualisiert am 16.9.2022
image

Meinung: Gegen Schutz vor Elektrosmog hilft ein Aluhut

Heute hat die Unterschriftensammlung für die "Saferphone-Initiative" begonnen. Sie ist unwissenschaftlich und voller Fehler, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 13.9.2022 2