USA heben Embargo gegen ZTE auf

16. Juli 2018, 10:30
  • international
  • zte
  • usa
image

Das US-Handelsministerium hat am Freitag die Einschränkungen gegen den chinesischen Technologiekonzern ZTE aufgehoben und damit dem Unternehmen den Fortbetrieb seines Geschäftsbetriebs erlaubt.

Das US-Handelsministerium hat am Freitag die Einschränkungen gegen den chinesischen Technologiekonzern ZTE aufgehoben und damit dem Unternehmen den Fortbetrieb seines Geschäftsbetriebs erlaubt.
US-Firmen dürften nun wieder Teile an den Smartphone-Hersteller liefern, teilte das Ministerium mit. Die Entscheidung sei gefallen, nachdem ZTE eine Strafe von einer Milliarde Dollar bezahlt und weitere 400 Millionen Dollar auf ein Treuhandkonto in den USA überwiesen habe.
Ein von 'Reuters' zitierter Analyst schätzt, dass ZTE für das von April bis Juni 2018 laufende Quartal einen operativen Verlust von umgerechnet fast 600 Millionen US-Dollar ausweisen werde. Im April hatten die USA Strafmassnahmen gegen ZTE verhängt, weil das Unternehmen gegen Iran- und Nordkorea-Sanktionen verstossen haben soll. US-Zulieferern wie Qualcomm und Intel wurde für sieben Jahre verboten, Bauteile oder Software an ZTE zu verkaufen. Das Unternehmen musste daraufhin seinen Betrieb einstellen.
Im Juni hatte sich ZTE mit der US-Regierung auf einen Stopp des Lieferverbots unter zahlreichen Auflagen verständigt. Neben der Strafzahlung musste ZTE seinen Verwaltungsrat und sein Management neu besetzen. ZTE beschäftigt etwa 80'000 Mitarbeiter. (sda/kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Chipkonzern Micron will 40 Milliarden Dollar in US-Produktionsanlagen stecken

Das US-Gesetz zur Förderung der Halbleiter-Produktion trägt erste Früchte.

publiziert am 9.8.2022
image

Mac-Netzteile sind knapp

Je höher die Leistung, desto wahrscheinlicher verspätet sich die Lieferung der Mac-Netzteile.

publiziert am 5.8.2022
image

Infoblox hat neuen europäischen Channelchef gefunden

Ashraf Sheet hatte das Unternehmen Anfang Jahr verlassen. Sein Nachfolger Aric Ault will das Geschäft über den Channel weiter ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Cisco-Topmanager Todd Nightingale übernimmt bei Fastly

Der bisherige Chef des Enterprise-Networking- und Cloud-Business verlässt Cisco. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 4.8.2022