Valiant verlängert mit Swisscom und spart Geld

6. November 2015, 14:33
  • fintech
  • finnova
  • swisscom
  • outsourcing
image

Die Regionalbankengruppe Valiant hat den Outsourcing-Vertrag mit Swisscom verlängert.

Die Regionalbankengruppe Valiant hat den Outsourcing-Vertrag mit Swisscom verlängert. Dies sagte Valiant-Chef Markus Gygax in einem Interview mit der 'Neuen Luzerner Zeitung'. Die neuen Konditionen des Vertrags mit Swisscom seien "viel besser". Dies würde sich 2017 und noch mehr ab 2018 positiv auswirken und "den IT-Aufwand deutlich reduzieren". Die Valiant Gruppe lässt das Kernbankensystem von Finnova und die Umsysteme durch Swisscom betreiben.
Der neue Vertrag mit Swisscom läuft bis 2024, also über erstaunlich lange sieben Jahre, kann man dem Halbjahresbericht von Valiant entnehmen. Die Bankengruppe sei mit den Dienstleistungen von Swisscom zufrieden und wolle mit der langen Vertragsdauer Stabilität sicherstellen, so Valiant-Sprecher Marc Andrey. Über das Volumen des Deals gibt die Bank keine Auskunft. In der Szene spricht man von 170 Millionen Franken. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Crealogix macht wieder Gewinn

Der Zürcher Bankensoftwarehersteller hat schwierige Jahre hinter sich, glaubt sich nun aber wieder auf dem richtigen Weg.

publiziert am 24.1.2023
image

Fintech Numarics fusioniert mit Treu­hand-­Unter­nehmen

Durch die Fusion mit der Treuhandgesellschaft A&O Kreston will das Schweizer Software-Startup seine Wachstumsstrategie vorantreiben.

publiziert am 24.1.2023
image

Mobile-Payment-Anteil ist in der Schweiz weiter gestiegen

Mehr als 7% aller bargeldlosen Zahlungen werden mittlerweile mit Twint und Co. durchgeführt.

publiziert am 23.1.2023
image

Hypi Lenzburg: Das Softwarebusiness brummt

Die Bank arbeitet weiter an ihrer hybriden Strategie: Neben Finanzdienstleistungen soll auch das Technologiegeschäft ausgebaut werden.

publiziert am 20.1.2023