venture kick fördert Lausanner Java-Alternative

1. April 2011, 15:02
  • technologien
  • java
image

16 Jurymitglieder der Start-up Förderinitiative venture kick haben in der Finalrunde zwei Projekte für die Förderung mit je 130'000 Franken ausgewählt.

16 Jurymitglieder der Start-up Förderinitiative venture kick haben in der Finalrunde zwei Projekte für die Förderung mit je 130'000 Franken ausgewählt. Gewonnen hat die Basler Nonprofit-Organisation Bookbridge.
Scala Solutions vermarktet Services und Produkte zur Open-Source-Programmiersprache Scala, die der Lausanner EPFL-Professor Martin Odersky entwickelt hat. Scala ist sowohl objektorientiert wie auch eine funktionale Programmiersprache. Sie ist kompatibel zu Java und man kann Entwicklungsumgebungen wie Eclipse oder Netbeans benützen. Scala wurde für die Entwicklung von so bekannten Plattformen wie LinkedIn, Foursquare und Twitter und die Webseite des britischen Guardians benützt. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nackenmassage und Parkplatz: Flughafen Zürich will zentralen Online-Shop

Der Flughafen spürt die Pandemie noch deutlich und will sein E-Commerce-Angebot verbessern. Er sucht nun einen Anbieter, der ihm eine zentrale Plattform inklusive Tracking-Dienste baut.

publiziert am 1.7.2022
image

Und der Fintech Influencer of the Year Award geht an... Ueli Maurer

Die 7. Swiss Fintech Awards gingen gestern über die Bühne. Neben Bundesrat Maurer wurden zwei Startups prämiert.

publiziert am 30.6.2022
image

Hausmitteilung: Inside IT übernimmt C36daily

Wir haben den ICT-Medienspiegel C36daily übernommen und sorgen damit für dessen Fortbestehen. Am Format mit kuratierten Inhalten aus verschiedenen Medien ändert sich nichts.

publiziert am 30.6.2022
image

Technische Probleme bei der deutschen Flugsicherung

Aufgrund einer Software-Panne ist es an wichtigen Flughäfen wie Düsseldorf, Köln und Frankfurt zeitweise zu Störungen gekommen.

publiziert am 29.6.2022