Venture Kick: Sieger stehen fest

17. Mai 2013 um 14:18
  • channel
  • startup
  • eth
  • epfl
image

Die diesjährigen Sieger des Venture Kick Finale heissen Facelift und TransCure Biosciences.

Die diesjährigen Sieger des Venture Kick Finale heissen Facelift und TransCure Biosciences. Die beiden Startups erhalten von der Förderinitiative 130'000 Franken.
Mit Facelift können Avatare hergestellt werden. Man braucht eine Kamera mit Bewegungs- und Tiefensensor, um mit Hilfe der Facelift-Software eine Person grafisch darzustellen. Die Software wurde von der ETH Zürich entworfenen und an der EPFL umgesetzten. Das Startup weiss auch bereits, was mit dem Geld zu machen ist: Facelift-CEO Thibaut Weise wird das Preisgeld aus dem Venture Kick Finale in den Aufbau einer USA-Präsenz investieren.
Das Startup TransCure Bioscience entwickelte eine Methode eines "vermenschlichten Immunsystems". Auf der Suche nach neuen Behandlungsmethoden gegen Aids und Erkrankungen des Immunsystems können mithilfe dieser Expertise zuverlässige Resultate erzielt werden. TransCure Bioscience wurde 2011 in Genf von den Professoren Patrick Nef und Karl-Heinz Krause von der Universität Genf gemeinsam mit Professor Michael Pepper von der Universität Pretoria und Professor Roberto Speck vom Universitätsspital Zürich gegründet. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweizer Firma Zeit AG wird nach Kanada verkauft

Die Volaris Group kauft ein weiteres Schweizer Software­unternehmen. Durch die Übernahme soll sich beim Anbieter von Lösungen für Zeiterfassung nichts ändern.

publiziert am 27.2.2024
image

Verkauf von Carbon Black offenbar abgeblasen

Berichten zufolge soll Broadcom den Verkauf des Security-Unternehmens auf Eis legen. Die Angebote liegen demnach unter den Erwartungen.

publiziert am 27.2.2024
image

Broadcom verkauft einen Teil von VMware

Die Sparte End User Computing wird für 4 Milliarden Dollar vom Investor KKR übernommen.

aktualisiert am 27.2.2024
image

Augment IT und Ambit vereinbaren strategische Partnerschaft

Die Ambit Group kann dadurch AR-Lösungen in ihr Portfolio aufnehmen.

publiziert am 26.2.2024