Verärgerte SAP-Kunden schalten Weko ein

3. Februar 2009, 17:10
  • business-software
  • sap
  • erp/crm
  • schweiz
  • weko
image

Eskalation im Supportstreit: Das Sekretariat der Wettbewerbskommission hat eine Vorabklärung gegen SAP Schweiz eröffnet.

Eskalation im Supportstreit: Das Sekretariat der Wettbewerbskommission hat eine Vorabklärung gegen SAP Schweiz eröffnet.
Der Streit zwischen verärgerten Kunden und dem Softwarehersteller SAP hat sich seit einigen Tagen deutlich verschärft. Wie ein Vertreter der "Interessengemeinschaft SAP Wartung CH" zu inside-it.ch sagt, hat sich nun die Wettbewerbskommission (Weko) eingeschaltet. Weko-Vizedirektor Olivier Schaller bestätigte gegenüber inside-it.ch, dass das Sekretariat der Wettbewerbskommission "vor kurzem" eine Vorabklärung eingeleitet hat.
Es geht zunächst darum, die Vorwürfe zu überprüfen. Hierzu wurden Fragebogen an Schweizer SAP-Kunden, ERP-Mitbewerber und SAP Schweiz verschickt, heisst es seitens der IG. Schaller bestätigt nur, dass Fragebogen an Marktteilnehmer verschickt worden seien. Dies sei eine gängige Praxis bei Vorabklärungen. Sollten sich Anhaltspunkte für den Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung von SAP in der Schweiz ergeben, könnte die Weko eine Untersuchung einleiten.
Teurer Enterprise-Support
Der Supportstreit fing im Sommer des vergangenen Jahres an, als SAP die Abschaffung des Standard-Supports bekannt gab, in der Schweiz bleibt der ERP-Riese jedoch hart.
Die IG wird am 12. Februar an einer Versammlung diskutieren, wie es weitergehen soll. Die Mitglieder nehmen schliesslich mit ihrer Aktion in Kauf, dass sie von SAP betrieben werden. Mit SAP sei man in ständigem Kontakt, so der Vertreter der IG zu inside-it.ch. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023
image

Allocare beruft neuen Tech-Chef

Marco Röösli ist seit Jahresbeginn als CTO beim Softwareentwickler mit an Bord. Er soll die Produkte für die Bereiche Asset und Wealth Management weiterentwickeln.

publiziert am 1.2.2023