Veranstaltung: Einführung von Windows 7 & Office 2010

3. März 2010, 04:55
  • channel
image

Was muss ich zur Einführung wissen?

Was muss ich zur Einführung wissen?
Am 24. März veranstaltet das "Information Center und IT-Services Managers Forum Schweiz" (ICMF/ITS) in Zürich eine Tagung zum hochaktuellen Thema der Einführung von Windows 7 und Office 2010. An der Veranstaltung sollen Verantwortliche, die an eine Migration denken, darüber informiert werden, was sie bei einer Einführung über Vorgehensweisen, die neuen Produkte sowie Umsysteme wissen sollten, und welche Optionen bestehen.
In den einzelnen Vorträgen. geht es beispielsweise um die Kompatibilität vorhandener Applikationen und Office 2010 in Verbindung mit Sharepoint, die Performance und Sicherheit von Windows 7 oder die Frage, ob man bei 32-Bit bleiben oder auf die 64-Bit-Versionen der Programme gehen sollte.
Auf Interesse dürften insbesondere die Erfahrungsberichte von Anwendern stossen. Von einer Windows-7-Einführung wird Andreas Galliker, Projektleiter beim Baukonzern Implenia, berichten. Auch zu Office 2010 soll es einen Erfahrungsbericht geben, der Referent steht aber noch nicht fest. (hjm)
(Interessenbindung: Inside-it.ch ist Medienpartner des ICMF/ITS)

Loading

Mehr zum Thema

image

HP Schweiz: "Poly öffnet uns neue Möglichkeiten"

Die Poly-Integration sei eines der Highlights in seiner neuen Rolle gewesen, sagte Schweiz-Chef Peter Zanoni vor Medien. Gemeinsam mit Channel-Chef Christian Rizzo lieferte er einen Einblick in die HP-Pläne.

publiziert am 8.2.2023
image

Der Security-Branche geht es gut

Während die Umsätze bei den grossen Tech-Konzernen einbrechen, haben die Security-Anbieter Tenable und Fortinet kräftig zugelegt.

publiziert am 8.2.2023
image

Erstaunliches Wachstum für Bechtle

Während das Geschäft für viele IT-Unternehmen Ende des letzten Jahres aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage stockte, meldet der deutsche IT-Konzern zweistellige Wachstumszahlen.

publiziert am 7.2.2023
image

Fujitsu spaltet seine Business Group auf

Der japanische IT-Dienstleister teilt seine Global Solutions Business Group in zwei separate Einheiten auf. Damit will Fujitsu schneller auf Bedürfnisse reagieren können.

publiziert am 6.2.2023