Veranstaltungshinweis: Open Source Business Forum und OSS-Awards

4. September 2015, 09:31
  • technologien
  • bern
  • die post
  • berner fachhochschule
image

Am 28.

Am 28. Oktober findet im Haus der Universität Bern das diesjährige Open Source Business Forum statt. Der Zutritt zur ganztägigen Veranstaltung ist kostenlos, anmelden kann man sich hier.
Am Forum sollen unter anderem Praxisbeispiele zum Einsatz von Open-Source-Lösungen in Unternehmen vorgstellt werden. Am Morgen geht es darum, wie mit der Open Source Software ILIAS Wissens- und Lernmanagement Lösungen in der Verpackungsindustrie umgesetzt werden. Am Nachmittag wird die Linux-Plattformlösung von LeShop.ch und eine neue mobile App der BLS vorgestellt.
Der Höhepunkt der Veranstaltung soll dann die Verleihung der diesjährigen Open-Source-Awards sein. Die diesjährigen Nominierten sind:
- Die Berner Fachhochschule für die Entwicklung einer Debian 8 basierten Linux-Server- und Desktop-Plattform für Mitarbeitende und Studierende der Berner Fachhochschule.
- Cloudrexx für die seit 2014 unter der Open Source Lizenz AGPL veröffentlichten CMS-Lösung Cloudrexx.
- Lernstick: Der Lernstick ist eine mobile, vollständig auf Open Source Software basierte Lern-, Arbeits- und Prüfungsumgebung, entwickelt von der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW und educa.ch.
- iterate für Cyberduck, ein Open Source FTP, SFTP, WebDAV, S3 und OpenStack Swift Browser für Mac und Windows.
- Manuel Kasper für m0n0wall, eine offene Firewall welche als Basis von weiteren bekannten Projekten wie pfSense oder OPNsense dient.
- MD Systems für seine Beiträge zu Drupal 8.
- Die QGIS User Group Switzerland. QGIS ist ein Open Source GIS System, das von zahlreichen Schweizer Kantonen und Gemeinden verwendet wird.
- Die Schweizerische Post für das Projekt NEMO, die Grundlage für den Ersatz der Scanner-Infrastruktur der Post, die massgeblich auf Open Source Software aufbaut.
- Nochmal die Schweizerische Post für den auf Open Source Software basierenden Service YellowCube (Dienstleistungen für KMUs).
- Die Stadt Biel für die Einführung und Umsetzung einer Open Source Strategie in einer öffentlichen Verwaltung.
- Die Swiss OpenStreetMap Association SOSM. SOSM bringt OpenStreetMap näher an die Schweiz und fördert deren Nutzung und Weiterentwicklung.
- why! open computing. Der Schweizer Hardware-Anbieter why! open computing verkauft Linux Laptops mit professionellem Support für Endkunden.
- Wikimedia CH. Mit dem von Wikipedia Schweiz unterstützten Projekt Kiwix lässt sich die vollständige Wikipedia offline lesen.
- Wilhelm Tux: Der Verein Wilhelm Tux hat durch eine Crowdfunding-Aktion ermöglicht, dass PDFs in LibreOffice digital unterschrieben werden können. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Hausmitteilung: 1 Jahr nach unserem Relaunch

Wir gingen heute vor einem Jahr mit der neuen Website live. Was ist in dieser Zeit geschehen?

publiziert am 31.1.2023 1