Verbockte Mainframe-Ablösung: Michigan verklagt HP

22. September 2015, 14:28
  • international
  • hp
  • usa
  • mainframe
image

Alte, mainframe-basierte Applikationen abzulösen, kann eine schwierige Sache sein.

Alte, mainframe-basierte Applikationen abzulösen, kann eine schwierige Sache sein. Dass musste man nicht nur hierzulande, zum Beispiel beim Insieme-Flop schmerzlich feststellen. Im US-Staat Michigan etwa herrscht derzeit dicke Luft wegen einem ganz ähnlichen gefloppten Projekt.
2005 hat der amerikanische Bundesstaat Michigan HP in einem 49-Millionen-Dollar-Projekt damit beauftragt, das veraltete, Mainframe-basierte Computer-System zu ersetzen. 10 Jahre später ist das damals auf 5-Jahre angesetzte Projekt noch keinen Schritt weiter, weshalb der Bundesstaat Anklage gegen den Computerhersteller eingereicht hat.
131 Büros und weitere interne Arbeitsplätze seien an das mehr als veraltete System angeschlossen, wie einer Pressemitteilung entdeckt hat, zu entnehmen ist. Das System sei grösstenteils in den 1960er Jahren gebaut worden und verwendet heute veraltete Programmiersprachen. Dies mache die Wartung aufwändig und teuer.
Michigan habe bereits 27,5 der 49 Millionen US-Dollar an HP gezahlt, obwohl bis anhin keine einzige Applikation auf ein modernes System migriert worden sei, so die Mitteilung des Secretary of State, Ruth Johnson. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022