Verein für Blockchain-basierte Asset-Verwaltung gegründet

18. Oktober 2017, 09:56
  • innovation
image

Anlässlich der gestern und heute stattfindenden --https://m-0.

Anlässlich der gestern und heute stattfindenden M-O-Konferenz in Zug wurde die Gründung eines neuen Vereins namens Multichain Asset Management Association (MAMA) bekannt gegeben.
Der Gründung wurde durch die drei Unternehmen Melonport, MME Legal Tax Compliance und Bussmann Advisory initiiert. Der Verein wird auch vom Kanton Zug unterstützt, und zu den ersten zwanzig Mitgliedern gehören neben Blockchain-Spezialisten einige bekannte Namen wie Credit Suisse oder Lakeside Partners.
Ziel des Vereins ist es nach eigener Aussage, unter anderem bei der Regulierung und Selbstregulierung im Bereich von Multichain-Asset-Management-Technologien mitzureden. Auch Security, Standards und Governance in diesem Bereich gehören zu den Themen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Elektroflugzeug E-Sling hebt ab

Das von ETH-​Studierenden entwickelte vierplätzige E-Flugzeug ist zum ersten Mal abgehoben. Am Projekt wurde im Innovationspark in Dübendorf gearbeitet.

publiziert am 30.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Blockchain-Startup generiert 5 Millionen mit Token-Verkauf

Chain4Travel will auf einem Blockchain-basierten Netzwerk den Handel von Reiseprodukten ermöglichen. Beim ersten Tokenverkauf hat das Startup 5 Millionen Franken generiert.

publiziert am 29.9.2022
image

Startup Hellosafe will sich in der Schweiz ausbreiten

Das französische Vergleichs­portal schliesst eine Finanzierungs­runde über gut 3 Millionen Franken ab. Das Kapital soll unter anderem in die Marktexpansion fliessen.

publiziert am 27.9.2022