"Vereinzelte" Entlassungen bei Avaloq Sourcing

2. Juni 2017, 15:11
  • fintech
  • avaloq
  • bsi
image

Einmal mehr erhebt --https://insideparadeplatz.

Einmal mehr erhebt 'Inside Paradeplatz' Vorwürfe gegen Avaloq. Der Banken-Software-Hersteller baue in seinem BPO-Center im Tessin systematisch Stellen ab, mache dies aber in kleinen Dosen, um einen Sozialplan zu vermeiden.
Avaloq wird bekanntlich BSI als Grosskunden des BPO-Centers im Tessin verlieren. Dies sei der Grund für den dosierten Stellenabbau, so 'Inside Paradeplatz'. Avaloq seinerseits dementiert und sagt, es gebe nur "vereinzelte Trennungen" und keinen "systematischen Abbau."
Avaloq habe zwei neue Kunden für das BPO-Geschäft gewinnen können und glaube, dass der Kreis der Kunden auch im BPO-Business "bald erweitert" werde, so eine Avaloq-Sprecherin auf Anfrage. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Payment-Startup Klarpay sichert sich 3 Millionen Franken

Nach einer Finanzierungs­runde will das Finma-lizenzierte Fintech das Wachstum vorantreiben.

publiziert am 17.5.2022
image

Finnova kauft Fintech Contovista

Viseca verkauft das Vorzeige-Fintech an Finnova. Der Banken­software-Hersteller will mit Contovista sein Data-Analytics-Know-how und -Portfolio stärken.

publiziert am 16.5.2022
image

Open Banking: Offene APIs reichen nicht

Das Thema Open Banking wird laut der aktuellen IFZ-Studie vielfach zu isoliert betrachtet und deshalb unterschätzt.

publiziert am 13.5.2022 1
image

Die Digitalbank der BLKB kann loslegen

Die Fintech-Tochter der Baselland­schaftlichen Kantonalbank hat eine Finma-Lizenz erhalten. Der Markteintritt von Radicant ist für 2022 geplant.

publiziert am 12.5.2022