Vergeben Amazon, Facebook und Co. bald Kredite?

17. Dezember 2020, 16:28
image

Eine US-Regulierungsbehörde hat einen Erlass veröffentlicht, der grossen Firmen Bankenlizenzen zugänglich macht.

Die traditionellen Banken werden nicht nur von Fintechs bedrängt, sondern auch von den Tech-Giganten, die sich in weitere Geschäftsbereiche ausdehnen wollen. Nun könnten diese eine Hürde genommen haben: In den USA hat eine wichtige Aufsichtsbehörde eine Regelung für sogenannte Industriekredit-Unternehmen erlassen.
Der Erlass der Federal Deposit Insurance Corp. (FDIC) eröffnet grossen Firmen die Möglichkeit, eine Banklizenz zu beantragen. Zugleich würden die grossen Unternehmen von den Kapital- und Liquiditätsanforderungen ausgenommen, wie 'Bloomberg' berichtet.
Solche Industriekredit-Gesellschaften gebe es schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts, sie sollten Kredite für Arbeiter zur Verfügung stellen, die von den Geschäftsbanken nicht hinreichend versorgt wurden. Diese Möglichkeit habe sich aber schliesslich zu einer Hintertür ins grosse Bankgeschäft gemausert, schreibt 'Bloomberg'. Die neue Regelung formalisiert nun eine bereits seit Jahren gepflegte, aber je nach politischer Konjunktur mehr oder weniger übliche Praxis in den USA.
Anfang Jahr hatte die FDIC bereits eine Genehmigung an zwei Unternehmen erteilt. Derzeit wird ein Antrag des japanischen Online-Händlers Rakuten geprüft. "Wenn die FDIC den Antrag von Rakuten genehmigt, wird dies ein Präzedenzfall für jedes andere Big-Tech-Unternehmen (Amazon, Facebook, Google usw.) sein", monierte das Bank Policy Institute, eine in Washington ansässige Lobbygruppe der Branche, in einem Blogbeitrag.
Banker hatten in Allianz mit Abgeordneten der Demokraten versucht zu verhindern, dass weitere Genehmigungen erteilt werden, solange nicht alle "Schlupflöcher" gestopft seien. In der Bankbranche löste der bereits Anfang Jahr veröffentlichte Vorschlag der FDIC Alarm aus. Kein Wunder: Die grossen Techkonzerne haben riesige Kundenstämme, viel Geld, und sind in der Lage weitreichende Ökosysteme zu etablieren.
Die FDIC erklärte in der Bekanntmachung der Regel, dass sie verpflichtet sei, bestehendes US-Bundesrecht umzusetzen. Ob Zulassungen auch künftig erteilt werden müssten, sei eine politische Entscheidung, die der US-Kongress zu treffen habe, gibt 'Bloomberg' die Behörde wieder.

Loading

Mehr zum Thema

image

Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

publiziert am 23.9.2022
image

Wegen Daten-Spionage: Sammelklage gegen Meta

In einer Klageschrift gegen Meta heisst es, Apps von Instagram und Facebook würden Daten mittels eines JavaScript-Code auf Websites einspeisen.

publiziert am 23.9.2022
image

Die Steuerverwaltung zentralisiert ihre Online-Dienste

Alle E-Services der ESTV werden ab November über das ePortal des Finanzdepartements zugänglich. Zudem sollen dort neue Services angeboten werden.

publiziert am 23.9.2022
image

In Glarus wird Pierre Rohr Chef der neu geschaffenen IT-Hauptabteilung

Ab 2023 amtet der bisherige Leiter der kantonalen IT-Dienste auch als Chef der dann integrierten Gemeinde-IT-Firma Glarus hoch3.

publiziert am 23.9.2022