Verisign hilft gegen DDoS-Attacken

18. September 2009, 13:38
  • security
  • it-dienstleister
image

Der amerikanische Internet-Dienstleister VeriSign will Firmen im Kampf gegen DDoS-Attacken unterstützen und hat dazu einen cloudbasierten Monitoring-Dienst vorgestellt.

Der amerikanische Internet-Dienstleister VeriSign will Firmen im Kampf gegen DDoS-Attacken unterstützen und hat dazu einen cloudbasierten Monitoring-Dienst vorgestellt. Der Dienst, der Teil von Verisigns "Internet Defense Network" ist, überwacht den Netzwerkverkehr vom Internet zum Kunden und soll Muster erkennen können, die auf einen Angriff hindeuten.
DDoS-Attacken entwickeln sich immer mehr zu einer beliebten Angriffsform für Kriminelle. Dabei wird beispielsweise der Webserver eines Unternehmens zeitgleich mit Tausenden von Anfragen "bombardiert", die zumeist von ferngesteuerten Systemen aus sogenannten Bot-Netzen lanciert werden. Durch die Vielzahl von Anfragen sind die Server überfordert und quittieren den Dienst. Die Folge davon sind die Unerreichbarkeit der Homepage oder des Online-Shops. Erst vor kurzem wurde etwa Swisscom Opfer eines solchen Angriffs.
Mit dem neuen Dienst von VeriSign soll es nun möglich sein, sofort entsprechende Massnahmen zu ergreifen. Sobald ein verdächtiges Muster im Netzwerkverkehr entdeckt wird, soll sich ein Techniker der Firma mit dem Kunden in Verbindung setzen und Massnahmen vorschlagen. So könnte man etwa den Datenstrom filtern und damit die schädlichen Daten blockieren. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ja, die Stimmung ist getrübt, aber …

Noch ist die Geschäftslage laut Konjunkturforschern besser als zum Jahresauftakt. Der ICT-Branchenverband bleibt "vorsichtig optimistisch", sofern es nicht zu einem Strommangel kommt.

publiziert am 5.8.2022
image

Wie es zur Warnung vor Kaspersky kam

Dokumente des deutschen Amtes für Cybersicherheit stützen die Position von Kaspersky. Der Security-Anbieter kritisierte die BSI-Warnung als politischen Entscheid.

publiziert am 5.8.2022
image

Die Infrastruktur-Gigan­ten müssen sich transfor­mieren

DXC und Kyndryl melden 10% Umsatzrückgang, sehen sich aber auf gutem Weg.

publiziert am 5.8.2022
image

Bund beschafft zentrale Bug-Bounty-Plattform

Das NCSC leitet die künftigen Programme, Bug Bounty Switzerland liefert und verwaltet die Plattform.

publiziert am 3.8.2022