Verizon zieht sich aus Public-Cloud-Business zurück (Update 17.2.2016)

15. Februar 2016, 17:06
    image

    Sich im hart umkämpften und riesige Investitionen erfordernden Geschäft mit Public-Cloud-Services als globaler Provider zu etablieren, ist auch für Grosskonzerne nicht einfach.

    Sich im hart umkämpften und riesige Investitionen erfordernden Geschäft mit Public-Cloud-Services als globaler Provider zu etablieren, ist auch für Grosskonzerne nicht einfach. Ein Beispiel ist der US-Telco-Riese Verizon. Wie Verizon in einem Brief an Kunden mitgeteilt hat, der CRN USA zugespielt wurde, will der Telco noch in diesem Frühling seine Public-Cloud-Plattform schliessen.
    Kunden - dabei dürfte es sich weitgehend um grosse Unternehmen handeln - haben nicht gerade viel Zeit, um sich einen anderen Provider zu suchen. Am 12. April, so Verizon, werden alle virtuellen Server in seiner Public Cloud sowie dem "Reserved Performance"-Service abgestellt. Kunden müssen entweder zu einem anderen Provider zügeln, oder auf den teureren Private-Cloud-Service von Verizon wechseln. Nicht betroffen ist der Cloud-Storage-Service.
    Swisscom spannt schon seit rund acht Jahren bei der Betreuung von internationalen Grosskunden mit diversen Netzwerkservices mit Verizon zusammen. Diese Partnerschaft wurde im letzten Sommer bis 2018 verlängert zu verkaufen. Diese Partnerschaft scheint aber unserem Eindruck nach kaum je Früchte getragen zu haben und irgendwann sanft entschlafen zu sein. Eine Antwort auf die Frage, ob die Partnerschaft in Sachen Cloud zuletzt noch existierte und ob es zuletzt noch gemeinsame Kunden gab, konnten wir heute von der Swisscom-Medienabteilung noch nicht erhalten.
    Update 17.2.2016: Wie uns Swisscom mittlerweile mitgeteilt, hat hat der Schweizer Telco keine Kunden, die diese Public Cloud Services von Verizon nutzen. Man konzentriere sich neben den Connectivity- und Security-Services von Verizon auf Infrastruktur-Reselling von Co-Location- sowie Housing-Services im Ausland. Ausserdem werde man die Swisscom Entreprise Private Cloud in gewissen Rechnungszentren von Verizon installieren, um die Bedürfnisse von Schweizer Unternehmen mit ausländischer Präsenz abzudecken.(hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Cybersecurity bei EY

    Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

    image

    IT-Woche: Zugeständnisse

    Diese Woche war geprägt von Konzessionen in Sachen Glasfaser, EPD und 5G-Strahlung.

    publiziert am 7.10.2022
    image

    Glarus will Behördenportal für 3 Millionen Franken

    Die Verwaltung soll effizienter werden und ihre Dienstleistungen über das zentrale Portal zugänglich machen. Dies geht aus Plänen der Regierung hervor.

    publiziert am 7.10.2022
    image

    ZHAW schafft neue KI-Professur

    Ziel der Hochschule ist es, die KI-Forschung und -Lehre im Bereich industrieller Anwendungen auszubauen. Die neue Professur soll noch dieses Jahr ausgeschrieben werden.

    publiziert am 7.10.2022